Presseberichte zur Verbandsrunde

Die Berichte zu den einzelnen Spieltagen unserer Aktiven- und Nachwuchsteams entnehmt Ihr gerne unserer Lokalzeitung Weinheimer Nachrichten (www.wnoz.de).

 

 

Alltag unserer Jugend in Zeiten der Corona-Krise

Umfrage unserer beiden Bundesfreiwilligen Marcos und Alejandro

Seitdem die Corona-Krise nun auch den Sport befallen hat, sind wir zunächst gezwungen, ein Leben ohne Tischtennis zu führen. Wie verbringen die Jugendlichen des TTV ihre Zeit angesichts dieser surrealen Lage? Fällt ihnen nach einer Woche unterrichtsfreier Zeit die Decke schon auf den Kopf oder versuchen sie das Beste aus der Situation zu machen?

Die Schule lässt den TTV-lern jedenfalls keine Zeit zum Atmen. Trotz der Schulschließungen, werden die Schüler mit Aufgaben beschäftigt, die sie über diverse Kanäle erhalten. Am einem Gymnasium erfolgt das über die App “Sdui“. Jedes Fach hat seinen eigenen Chat und im Laufe des Tages stellt der Lehrer dort Aufgaben rein. Ganz ausgereift sei die App allerdings noch nicht.

Das zweite Gymnasium hat wiederum sein eigenes System: Per E-Mail werden den Schülern Aufgaben zugesendet, die sie innerhalb einer Woche bearbeiten müssen. Fertig bearbeitet, sollen diese dann auf einer eigens eingerichteten Seite der Schule hochgeladen werden. An anderen Schulen werden auch Plattformen wie “moodle“ verwendet. Regelmäßige Video-Treffs gibt es auch.

Wie strukturiert man dem Ganzen nachgeht, hängt selbstverständlich von der Eigendisziplin ab. Von unermüdlichen Frühaufstehern bis zum gewissenhaften Aufschieben ist alles dabei.

Die befürchtete Verschiebung der Abiturprüfungen sind beschlossen. Der Lernstoff zu den abiturrelevanten Leistungsfächern sei zwar sowieso schon abgeschlossen, was den Abiturienten jetzt viel Zeit zum eigenständigen Lernen bietet. Ungewiss sei aber, was mit Nebenfächer-Klausuren geschieht, die noch hätten geschrieben werden sollen. Jetzt bleibt keine Wahl als sich mit der Situation zurechtzufinden, was die Abiturienten auch erkannt haben.

Da die Schulaufgaben nicht den gesamten Tag in Anspruch nehmen, bleibt viel freie Zeit, welche die Jugendlichen unterschiedlich nutzen. Zu Beginn der unterrichtsfreien Zeit haben Ältere ihre Zeit mit Freunden verbracht, sich bei Geburtstagsfeiern vergnügt oder gesellige Hauspartys gefeiert. Aktuell haben sich einige den Rhythmus Schlafen-Essen-Netflix angeeignet. Auch Videospiele stehen hoch im Trend, des Weiteren beklagen sich die Heranwachsenden über aufkommende Langeweile. Doch nicht alles ist schlecht. Viele der Befragten freuen sich über die Möglichkeit mehr Zeit mit der Familie zu verbringen.

Corona-Partys oder Rudelbildungen, kennt unsere TTV-Jugend nur aus Fernseherbildern. Die Heranwachsenden haben den Ernst der Lage erkannt und ihre sozialen Kontakte reduziert. Treffen sie sich mit Freunden, dann nur wenn notwendig oder maximal mit einem Freund/in, um die Gefahr für die Entstehung von Infektionsketten gering zu halten.

Bei der Beurteilung der Lage scheiden sich die Geister. Einige Jugendliche sehen die Lage recht entspannt, die meisten Schüler nehmen die Lage sehr ernst, gehen kaum noch außer Haus und haben ihre sozialen Kontakte auf den häuslichen Rahmen beschränkt.

Wie halten sich die Jugendlichen in ihrer Tischtennisfreien Zeit fit? Ein TTV-Mitglied schrieb: „Tue ich was für meine Fitness? Hab mich am Joggen versucht, einmal und nie wieder“. Dennoch scheint das Joggen, bei den Befragten, die häufigste sportliche Betätigung zu sein. Kräftigung wird ebenso praktiziert.

Die kurze Befragung zeigt, dass sich die jungen TTVlern an die Empfehlungen der Regierung und der zuständigen Institute halten und versuchen die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen, auch wenn sie die getroffenen Maßnahmen und panischen Reaktionen teilweise als überzogen erachten. Auch den Schulaufgaben gehen sie mehr oder weniger gewissenhaft nach. Es bleibt nur zu hoffen, dass die kommenden Wochen schnell vorrübergehen, Streamingdienste weiterhin nutzbar bleiben und der normale Alltag bald wieder einkehrt.

März 2020

 

Saisonplanung 2020/21

Die laufende Runde neigt sich demnächst zu Ende - bereits ein Blick nach vorn

Die Meisterschaftsrunde neigt sich demnächst zu Ende. Nach der Saison ist dann auch bei uns vor der Saison, wie man so schön sagt. Auch wenn Tischtennis in Weinheim boomt, berufs- bzw. studienbedingt kommt es ja immer wieder zu Veränderungen. Zur kommenden Runde suchen wir Spieler, die sich gerne in eines unserer Teams einbringen.
Unabhängig von den Spielklassen bietet der TTV Weinheim-West sicherlich außergewöhnlich attraktive Rahmenbedingungen. U.a. bieten wir ein leistungsorientiertes Training für Damen und Herren. Nach der Hallensanierung können wir eine der modernen Hallen sowie neue Tische nutzen. Darüber hinaus steht je nach Ambitionen ein sehr erfahrenes Trainerteam zur Verfügung. Über den sportlichen Bereich kommt in Weinheim die Geselligkeit natürlich nicht zu kurz.
Wir freuen sich auf Deinen Besuch bzw. meldet Euch gerne.

Derzeitige Spielklassen unserer Damen und Herren:
1. Herren: Badenliga
2. Herren: Bezirksliga Nord -> Aufstieg in die Verbandsklasse Nord
3. Herren: Bezirksklasse Rhein-Neckar
4. Herren: Kreisklasse A
5. Herren: Kreisklasse B
6. Herren: Kreisklasse C
1. Damen: Regionalliga Südwest
2. Damen: Badenliga
sowie acht Schüler- und Jugendmannschaften von der Kreisklasse bis zur Verbandsliga

Link

März 2020

 

2. Platz für WHG-Schulteam im JtfO-Landesentscheid

Harte Aufgabe beim Finale "Jugend trainiert für Olympia"

Nach den Siegen im Kreis- und RP-Finale konnte das "Erfolgsteam" des WHG den Vorjahreserfolg im Schulwettbewerb "Jugend trainiert für Olympia" nicht ganz wiederholen. Beim abschließenden Landesfinale in der Wettkampfklasse IV wurde die Mannschaft  mit Elias Pascher, Moritz Weidner, Mika Bieberstein (TTV Weinheim-West) und Lucas Eirich (TV Großsachsen) zweiter. Dies ist ein sehr gutes Ergebnis, musste das Team doch den Ausfall eines Stammspielers kompensieren. Zu Buche standen am Ende zwei Siege gegen das Gymnasium Donaueschingen und der Realschule Kißlegg sowie eine knappe Niederlage gegen dem späteren Landessieger vom Gymnasium Korntal-Münchingen.

März 2020

 

2. Herren erringen vorzeitig Bezirksliga-Meisterschaft

Wow: Junges Team steigt erstmals in die Verbandsklasse auf

Die junge zweite Herrenmannschaft um Ernst Reisig konnte als Aufsteiger aus der Bezirksklasse die Liga nicht halten. Zwei Spieltage vor Saisonende ist dem Team mit dem 9:0-Heimspielerfolg gegen den TSV Viernheim die Meisterschaft in der Bezirksliga Nord nicht mehr zu nehmen. Denn gleichzeitig patzte der dirkete Verfolger DJK Pius am letzten Wochenende gleich zweimal. Erstmals in der Vereinsgeschichte steigt die zweite Herrenmannschaft in die Verbandsklasse auf. Bereits jetzt dürfen wir den Stamm- und starken Ersatzspielern Timo Ziener (5:0), Jan Reinig (14:5), Andreas Glebov (20:7), Alejandro Kussler Suárez (20:3), Frank Jänicke (2:0), Michael Kreindlin (13:8), Frank Fuhrmann (3:3), Marcos Ligeika (11:4) und Ernst Reisig (10:2) herzlich zur Meisterschaft und zum Aufstieg gratulieren.

März 2020

 

Team-Bronze bei der Polish Open für Benedikt Müller

TTVler war mit der deutschen Para-Nationalmannschaft erfolgreich

Einen kleinen Traum lebt derzeit der 16jährige Benedikt Müller. Er wurde vom Bundes-trainer Volker Ziegler zu den Polish Open der Aktiven im Para-Tischtennis nominiert. In der seiner Einschränkung entsprechenden Wettkampfklasse 6 errang der fleißige TTVler zusammen mit seinem chilenischen Turnierpartner Christian Dettoni Bronze im Teamwettbewerb. Dazu unser herzlicher Glückwunsch! Der Jugendnationalspieler hat sich damit sicherlich für weitere Aufgaben empfohlen.

Februar 2020

 

 

JtfO-Schulteam des WHG gewinnt RP-Finale

Jungs qualifizieren sich für das Landesfinale "Jugend trainiert für Olympia"

Im Schulwettbewerb "Jugend trainiert für Olympia" hat die Mannschaft des Werner-Heisenberg-Gymnasium das Regierungspräsidiumsfinale gewonnen. Nach dem Sieg im Kreisentscheid waren Elias Pascher und Moritz Weidner vom TTV Weinheim West sowie Lucas Eirich und Johann König vo TVG Großsachsen auch in Baiersbronn top motiviert. In der Vorrundengruppe starteten die Weinheimer mit einem 5:0 gegen das Leibniz-Gymnasium Östringen, gefolgt von eimem 5:1-Sieg gegen das Kepler-Gymnasium Pforzheim. Mit dem 5:0-Erfolg im Finale gegen das Gymnasium Walldorf haben sich die Jungs nun für das Landesfinale im März in Güglingen qualifiziert.

Februar 2020

 

Alejandro und Marcos bei den German Open

Unsere Bundesfreiwilligen trafen in Magdeburg auf die Weltspitze

Fünf Tage weilten unsere beiden Bundesfreiwilligen Alejandro und Marcos während ihrer Bildungstage mit dem Deutschen Tischtennis-Bund bei den German Open in Magdeburg. Bei der "Mini-WM" erlebten sie hautnah die weltbesten Spieler/innen und waren begeistert.

Januar 2020

 

WHG-Schulteam gewinnt JtfO-Kreisentscheid

Erfolgreicher Auftakt im Schulwettbewerb "Jugend trainiert für Olympia"

Erfolgreich startete das Team des Werner-Heisenberg-Gymnasium in den aktuellen Schulwettbewerb "Jugend trainiert für Olympia". Beim Kreisentscheid in Hockenheim verteidigten Elias Pascher und Moritz Weidner vom TTV Weinheim-West sowie Lucas Eirich und Johann König vom TV Großsachsen in der Wettkampfklasse IV den Vorjahrestitel. Sowohl gegen das starke Team des Gymnasium Walldorf als auch gegen die Vertretung des Bunsen-Gymnasium Heidelberg erspielten sich die Jungs klare 5:0-Siege. Damit ist das Team für das Finale des Regierungspräsidiums Karlsruhe im Februar qualifiziert.

Januar 2020

 

TTV-Nachwuchs glänzte bei der Bezirksrangliste

Zwölf Jugendliche qualifizieren sich für Regionsrangliste

Traditionell richtete die DJK Mannheim in diesem Jahr wieder die Bezirksrangliste Jugend in der Bertha-Benz-Halle Mannheim aus. Susanne Brauch vom Jugendbeirat des Rhein-Neckar-Bezirks konnte 75 Teilnehmern aus 13 Vereinen in den sechs Altersklassen begrüßen.  Viel Freude bereiteten die Nachwuchstalente des Tischtennisverein Weinheim-West, der mit 15 Spielerinnen und Spielern jeden fünften Teilnehmer stellte. In den drei Jahrgängen zusammengefasstem U18-Feld belegten die sechs TTVler in ihren Vorrundengruppen fast ausnahmslos vordere Plätze. Auch in der Endrunde sicherte sich Mitfavorit Arnim Beier ohne Niederlage  vor Sadegh Khalili und Lars Sammet vom TTC Weinheim den Ranglistensieg. Eine tolle Leistung zeigte auch Joshua Haag. Er erkämpfte sich den vierten Platz und verwies Christoph Hinterberger und Benedikt Müller auf den fünften und sechsten Rang. Den krankheitsbedingten Trainingsrückstand merkte man Malte Strauß noch an, der in seinen Platzierungsspielen zwar gegen Pablo Sommer (TTC) verlor, aber durch seinen Sieg gegen Simon Meßmer aus Wallstadt noch als achter den letzten Quotenplatz zur Regionsrangliste ergatterte. Spannend ging es in der Endrunde der Gruppenersten im Jungen U15-Wettbewerb zu. In vier Sätzen gewann Felix Ernst gegen Jonas Messmer von der DJK Wallstadt. Im entscheidenden Spiel um den Ranglisten-sieg musste Felix nach dem spannenden 10:12-Schlußfinish des fünften Satzes Isaac Grimley vom TTC Weinheim gratulieren. Ebenfalls erst im Entscheidungssatz wurde der Titel in der Altersklasse Jungen U14 entschieden. Hier unterlag Abwehr-stratege Moritz Weidner aus der Weststadt Johann König vom TV Großsachsen. Mario Neumann sicherte sich mit seinem Viersatzsieg gegen Arved Karmen von der Post SG Mannheim den dritten Rang. Einen guten dritten Qualifikationsplatz erspielte sich Silas Fleck bei den Jungen U13. Bei den Jungen 12 erkämpfte sich Henry Schmidt in sieben Spielen einen sehr guten vierten Platz. Platz neun und zehn belegten Lucas Rausch und Ben Hansch. Im Mädchen U12-Wettbewerb sammelte Celine Schüppel bei ihrer ersten Wettkampfteilnahme wertvolle Spielpraxis. Aufgrund der geringen Meldezahl im U11-Jahrgang musste Yulong Wang nicht antreten und ist direkt weiter. Mit damit zwölf weiterqaulifizierten Spielern zählt der TTV wieder zu den erfolgreichsten Vereinen. Diese dürfen sich bei der weiterführenden Regionsrangliste Anfang April in Weinheim mit den besten Spielern der Bezirke Heidelberg, Mosbach, Buchen und Tauberbischofsheim messen. Darüber hinaus sind Leon Voß, Elias Pascher, Michael Kreindlin, Nicola Thiel und Elena Hinterberger aufgrund ihrer Vorjahresergebnisse bis zur Verbands- bzw. Baden-Württembergischen Rangliste freigestellt.

 

Ergebnisse unserer Spieler im Überblick:

Jungen U18 (Jahrgang 2003-2005)

1. Platz: Arnim Beier *

4. Platz: Joshua Haag *

5. Platz: Christoph Hinterberger *

6. Platz: Benedikt Müller *

8. Platz: Malte Strauß *

16. Platz: Tim Waldi

Jungen U15 (Jahrgang 2006)

2. Platz: Felix Ernst *

10. Platz: Marcel Wetzel

Jungen U14 (Jahrgang 2007)

2. Platz: Moritz Weidner *

3. Platz: Mario Neumann *

Jungen U13 (Jahrgang 2008)

3. Platz: Silas Fleck *

Jungen U12 (Jahrgang 2009)

4. Platz: Henry Schmidt *

8. Platz: Lucas Rausch

10. Platz: Ben Hansch

Mädchen U12 (Jahrgang 2009)

4. Platz: Celine Schüppel *

* = mit ihrem Ergebnis zur Regionsrangliste Nord/Ost qualifiziert

Januar 2020

 

BaWü ermittelte seine Meister in Weinheim

Top: Goran Tadic erkämpft sich mit Julian Mohr Silber im Herren-Doppel

Bei den Baden-Württembergischen Einzelmeisterschaften der Damen und Herren erwies sich der TTV Weinheim-West abermals als hervorragender Gastgeber für die Tischtenniselite des Landes. Gleich acht Aktive des TTV waren selbst am Start. Ein großer Glückwunsch geht an Goran Tadic, der sich zusammen mit Julian Mohr aus Neckarsulm Silber im Herren-Doppel erkämpfte. Danke auch an die vielen kleinen und großen Helfer, ob beim Auf- oder Abbau, im Verpflegungsteam oder als Unterstützung der Tischschiedsrichter. Ihr wart Spitze!

Ausführlicher Bericht: www.ttbw.de  Ergebnisse: mktt-online  Video: Youtubekanal

weitere Fotos TTV-Starter von Volker Arnold (TTBW): Galerie

Januar 2020

 

BaWü-EM Damen/Herren werfen ihre Schatten voraus

Heimspiel für acht nominierte Damen und Herren des TTV Weinheim-West

Am 18. und 19. Januar 2020 finden mit den Baden-Württembergischen Einzelmeisterschaften die höchste Veranstaltung von TTBW in Weinheim statt. Es ist die vierte Großveranstaltung dieser Saison, die dem TTV Weinheim-West anvertraut ist. Nach der BaWü der Jugend im Dezember freuen wir uns im Januar auf Tischtennisfeinkost der Aktiven. Für den ersten Turniertag sind mit Elena Hinterberger, Lisa Mayer, Carolin Reisig, Lisa Klett, Sabine Jakoby, Kerstin Schikorra, Heike Fuhrmann und Christian Stofleth acht "Lokal Heros" vom TTV nominiert. Am Sonntag spielen die letzten 16 die Titel im Einzel, Doppel und Mixed aus. Die Sportler freuen sich auf viele Zuschauer. Der Eintritt ist frei.

Weitere Informationen über www.ttbw.de

Dezember 2019

 

Mit Wettkampfpraxis in den Ferien fit ins neue Jahr

25 TTVler besuchten Turnier in Viernheim, Mülheim-K., Buchen und Ettlingen

In den Weihnachtsferien stand die Teilnahme an Turnieren wieder hoch im Kurs. In der trainingsfreien Zeit besuchten 25 Spieler/inen des TTV Weinheim-West fünf Turniere. Zwölf TTler nahmen zu Beginn der Weihnachtsferien in nächster Nähe an den offenen Viernheimer Stadtmeisterschaften teil. In der nach TTR eingeteilten Turnierklassen errang Benedikt Müller bei der Jugend A den dritten Platz. Nach langer Pause stand auch wieder das Weihnachts-Turnier in Mülheim-Kärlich auf dem Programm. Hier erzielte Leon Voß in der Jungen 15-Konkurrenz Bronze. Vier TTVler nahmen zu Jahresbeginn traditionell beim beliebten Albgauturnier in Ettlingen teil. Elias Pascher erkämpfte sich mit seinem pfälzischen Doppelpartner im Jungen B-Wettbewerb den dritten Platz. Traditionell besuchten die Weinheimer zum Jahresanfang das Albgauturnier. Hier waren vier Jugendliche, drei Damen und neuen Herren in Ettlingen am Start. Elias Pascher erkämpfte sich mit seinem pfälzische Doppelpartner im Jungen B-Wettbewerb den dritten Platz. Im Damendoppel waren Elena Hinterberger und Lisa Klett nicht zu schlagen. Im Dameneinzel errang Lisa Klett den zweiten, Lisa Mayer den dritten Rang. In den starken Turnierfeldern zeigten unter anderem Jan Reinig und Jörg Sonnentag eine sehr gute Form. Jan kämpfte sich bis ins Finale der Herren B und musste sich dort erst im fünften Satz beugen. Mit viel Energie stand bei Jörg am Ende Rang drei im Herren C-Wettbewerb zu Buche. Mario Neumann und Moritz Weidner belegten als Zweiermannschaft beim Dreikönigsturnier in Buchen jeweils bei Jungen 13 und 15 Bronze. Leon Voß freute sich über den dritten Platz beim Neujahrsturnier in Schwanheim. Daneben nahmen vier Nachwuchsspieler des TTV zusammen mit unserem Trainerkollegen Andreas Glebov an einem Trainingscamp in Mühlhausen teil.

Dezember 2019/Januar 2020

 

TTV verabschiedet sich in die Winterpause

Während der Weihnachstferien findet kein Training statt

Das letzte Training vor den Weihnachts-ferien findet am Mittwoch, den 18. Dezember 2019 statt. Das offizielle Training in der Dietrich-Bonhoeffer-Sporthalle startet wieder mit Schulbeginn am Mittwoch, den 8. Januar 2020.

Für diejendigen, die trotzdem aktiv bleiben mögen, bieten sich einige Turniere zwischen den Jahren an.

Wir dürfen uns herzlich bei unserem Vorstand und dem Trainerstab für deren Engagement im ablaufenden Jahr bedanken. Vielen Dank auch an alle, die uns tatkräftig unterstützt und uns die Treue gehalten haben. In der Regel sind Erfolge auf jeglicher Ebene das Ergebnis harter Arbeit.

Wir wünschen allen Mitgliedern und Freunden sowie den Jugendlichen und Eltern schöne Feiertage und einen guten Jahreswechsel! Erholt euch gut.

 

Dezember 2019

 

BaWü-Meisterschaften Jugend beim TTV

Elena Hinterberger erringt Bronze und im Doppel Silber mit Lisa Klett

Bilder und Ergebnisse der Baden-Württembergischen Einzelmeisterschaften Jugend beim TTV Weinheim-West in Weinheim. Ein herzlicher Glückwunsch geht an Elena Hinterberger für ihren dritten Platz im Mädchen 18-Einzel. Zusammen mit ihrer Mannschaftskameradin Lisa Klett errang sie die Silbermedaille im Doppel. Ein ausführlicher Bericht folgt.

24Baden-WürttembergischeEinzelmeistersch
Adobe Acrobat Dokument 325.2 KB

Dezember 2019

 

Damen wiederholen Pokalerfolg

Badenliga-Damen gewinnen Damen A-Finale des Bezirkpokals

Im Finale des diesjährigen Bezirkpokals gewannen die Damen unseres Badenligateams klar gegen die Vertretung der Spielgemeinschaft Käfertal/Waldhilsbach. Beim 4:0 gaben die Spielerinnen aus Weinheim lediglich zwei Sätze ab und sind nun für den Regionspokal im nächsten Jahr qualifiziert.

Dezember 2019

 

Sportlerehrung der Stadt Weinheim

Sabine Jakoby und Sabine Dippold in der Stadthalle geehrt

Im festlichen Rahmen der Stadthalle ehrte die Stadt Weinheim ihre erfolgreichen Sportler. Mit dabei auch Sabine Jakoby und Sabine Dippold, welche die Glückwünsche des Oberbürgermeisters entgegennahmen. Sabine Jakoby wurde im vergangenen Jahr badische Meisterin der Seniorinnen 40. Zusammen mit Sabine Dippold holten beide Doppel bei dem Mannschaftsmeisterschaften der Senioren.

Dezember 2019

 

Sparkasse Rhein-Neckar Nord fördert Nachwuchsarbeit

Spendenübergabe an den Tischtennisverein Weinheim-West

Seit Jahrzehnten ist der Tischtennisverein Weinheim-West für seine hervorragende Jugendarbeit bekannt. Die vorbildliche Talentförderung wurde bereits durch den Badischen Sportbund ausgezeichnet. Die Basis für das breitensportlich- als auch leistungssportlich ausgerichtete Engagement bilden derzeit über 60 Kinder und Jugendliche, welche beim TTV ihre sportliche Heimat haben. Mit acht Nachwuchsteams von der Kreisklasse bis zur Verbandsliga gehört der TTV Weinheim-West zu den aktivsten und erfolgreichsten Vereinen im Landesverband. Je nach Ambitionen achtet der Verein darauf, dass die einzelnen Nachwuchsspieler ihr Potential ausschöpfen können. Erst kürzlich erkämpfte sich die 16-jährige Elena Hinterberger bei der Bundesrangliste der Mädchen einen tollen 15. Platz. Die Stiftung der Sparkasse Rhein Neckar Nord unterstützt die Nachwuchsarbeit mit einem Betrag in Höhe von 500,00 Euro. Den Spendenscheck an den Vorsitzenden Hans Crusen übergaben Regionaldirektor Bernhard Leitz und Filialleiter Frank Schüssler von der Sparkasse Rhein-Neckar Nord. Wir bedanken uns recht herzlich für die Unterstützung unserer Arbeit.

November 2019

 

 

Elena Hinterberger 15. bei Top 24-Bundesrangliste

TTV-Nachwuchsspielerin mit tollem Erfolg in Sachsen Anhalt

Ein langes Turnierwochenende liegt hinter Elena Hinterberger. Das 16-jährige Nawuchstalent des TTV Weinheim-West erkämpfte sich bei der Top 24-Bundesrangliste der Mädchen in Landsberg bei Halle einen tollen 15. Platz . Elena war nach ihrem 22. Rang bei der Top 48-Ausspielung in Bayern vom Deutschen Tischtennis-Bund für das engere Aufeinandertreffen der nationalen Spitze in Sachsen Anhalt nominiert worden. Gegen die Topgesetzen Spielerinnen Wenna Tu (BaWü) und der Top 48-Siegerin Naomi Pranjkovic (Bayern) gab es erwartungsgemäß Lehrgeld. Überraschend stark war auch Lisa Wolschina (Bremen), gegen die es eine Dreisatzniederlage zu verkraften gab. Im zweiten Aufeinandertreffen hatte Elena auch gegen Hanna Schönau (WTTV) in vier Sätzen nochmals das Nachsehen. Den fünften Platz in der schweren Vorrundengruppe sicherte sich Elena durch einen 3:1-Erfolg gegen Karina Gefele (Saarland). In der Endrunde profitierte die Weinheimer Regionalligaspielerin durch die Aufgabe von Isabell Schütt (Saarland) vom Ligakonkurrenzen Heusweiler. Im verbandsinternen Aufeinandertreffen um Platz 13-20 behielt Elena in vier Sätzen die Oberhand gegen die zuletzt stark aufspielende Meliassa Friedrich aus Neckarbischofsheim. In einem Krimi im Schlußfinish unterlag Elena gegen Charlotte Schönau (WTTV). Im Abschließenden Spiel hatte Elena das Fortüne auf ihrer Seite. Das 12:10 im fünften Satz gegen Leonie Hildebrandt (Saarland) bedeutete am Ende ein hervorragender 15. Platz. Ein toller Erfolg, wenn man bedenkt, dass die meisten Starter ein viel größeres Trainingspensum absolvieren.

November 2019

 

Qualifikation zur BaWü-EM der Jugend beim TTV

80 Mädchen und Jungen 15 sowie 18 kämpften um die begehrten Plätze

Gewohnt routiniert führte der TTV Weinheim-West die ihm anvertraute Qualifikation zur Baden-Württembergischen Einzelmeisterschaften durch. Der Vizepräsident Jugend Jürgen Häcker begrüßte 80 Mädchen und Jungen der Altersklassen 15 und 18 aus den Landesverbändern Baden und Württemberg-Hohenzollern, die um die begehrten freien Plätze zur Landesmeisterschaft kämpften. In der Turnierleitung wurde er vom Regionssportbeauftragten Sven Denzinger unterstützt. Das Team des TTV war nicht nur in der Verpflegung sondern auch an den Tischen aktiv. 15 Jugendliche des Vereins unterstützten die Verbandsschiedsrichter beim Zählen der Zwischen- und Endrunde. Gegen 18 Uhr standen die Sieger und Platzierten bei der letzten Quali fest. Nach der gescheiterten Fusion der drei Landesverbände wird Baden wohl ab dem nächsten Jahr wieder seine Teilnehmer zu den BaWü-Einzelmeisterschaften nominieren müssen. Die BaWü-Meisterschaften finden im übrigen Mitte Dezember ebenfalls beim TTV statt.

12Qualifikations-Ranglistenturnierfürdie
Adobe Acrobat Dokument 264.1 KB

November 2019

 

Gelungene Bezirksmeisterschaften beim TTV

217 Teilnehmer an drei langen Turniertagen in Weinheim

Turnusgemäß führte der TTV Weinheim-West in diesem Jahr die Bezirksmeisterschaften des Rhein-Neckar-Bezirks durch. Dafür verwandete sich die beiden Sporthallen der Dietrich-Bonhoeffer-Schule in eine Tischtennisarena mit 25 Wettkampftischen. Die Teams um Stephan Dust in der Turnierleitung und um den Vorsitzenden Hans Crusen im Verpflegungsteam waren knapp 30 Stunden an den drei Turniertagen gefordert und machten ihre Arbeit beim ersten von sieben Großveranstaltungen des Vereins in dieser Saison gewohnt solide. Mit 217 Teilnehmern fiel die Gesamtteilnehmerzahl nach 237 Startern im letzten Jahr in Viernheim, 199 Startern in Hemsbach noch ordentlich aus. Während die Aktivenwettbewerbe weiterhin Potential haben, waren die Zahlen im Nachwuchsbereich weiter im Schnitt. Die Zuschauer wurden mit vielen tollen Begegnungen und Ballwechseln belohnt. Mit 53 Startern war der TTV beim Heimspiel nicht nur die größte Teilnehmergruppe sondern sorgte auch für eine tolle Medaillenausbeute. Mit 12 Bezirksmeistern und insgesamt 43 Podiumsplätze waren wir auch in diesem Jahr spitze. Nicht jeder konnte sehr gut abschneiden, aber das Zusammenkommen und die Spielpraxis auf Bezirksebene sind immer sehr wertvoll. Bei den Aktiven nutzen viele Akteure der zweiten Reihe die Gelegenheit, sich ins Rampenlicht zu spielen. Ärgerlich waren lediglich die anhaltenden Probleme mit der Beleuchtungsanlage der Dietrich-Bonhoeffer-Sporthalle. So mussten die Ober-schiedsrichter aufgrund der dunklen Zonen einzelne Wettkampfboxen sperren. Ein Dank geht an die vielen Helfer, die zum Gelingen beigetragen haben.

Ergebnisheft Bezirksmeisterschaft 2019.p
Adobe Acrobat Dokument 1.8 MB

November 2019

 

Gutes Debüt von Elena auf Deutscher Ebene

TTV-Nachwuchsspielerin mit Platz 22 bei der Top 48-Bundesrangliste

Elena Hinterberger darf mit ihrem Debüt auf Deutscher Ebene und dem Aufeinandertreffen der nationalen Spitze zufrieden sein. Die 16-jährige Nachwuchsspieler vom TTV Weinheim-West belegte beim Top 48-Bundes-ranglistenturnier Jugend 18 einen guten 22 Platz im bayrischen Gaimersheim. Darüber hinaus darf sich Elena nun über die Nominierung zur DTTB Top 24-Rangliste freuen, die in Landsberg bei Halle stattfindet.

 

November 2019

 

 

Tischtennis-Minis zeigten viel Begeisterung

Traditioneller Ortsentscheid Mini-Meisterschaften beim TTV

Klein angefangen haben sie alle, die Spitzenspieler dieser Welt. Für einige aktuelle Nationalspieler waren die Mini-Meisterschaften der Grundstein für eine spätere Tischtennis-Karriere. Schon traditionell führte der Tischtennisverein Weinheim-West am vergangenen Wochenende den jährlichen Ortsentscheid in der Dietrich-Bonhoeffer-Sporthalle durch. Die Mini-Meisterschaften sind die erfolgreichste Breitensportaktion im deutschen Sport. In über 30 Jahren haben daran 1,5 Millionen Kinder in ganz Deutschland teilgenommen. 17 Mädchen und Jungen aus Weinheim und Umgebung, die noch an keinem offiziellen Spiel für einen Verein teilgenommen haben, folgten der Einladung. Sie versuchten sich im schnellen Ballsport mit dem kleinen weißen Ball und zeigten, wie gut sie schon mit dem Tischtennisschläger umgehen können. Nach einer kleinen Regelkunde ermittelten die Youngsters vor den Augen ihrer Eltern in drei Altersklassen die diesjährigen Mini-Meister. Die zahlreichen jugendlichen Helfer des TTV Weinheim-West waren von der Begeisterung der Kinder positiv überrascht. „Es ist immer wieder eine tolle Veranstaltung für den Nachwuchs“, war auch Jugendwart Markus Kasper sehr zufrieden. „Neben dem Spaß haben sehr viele deutlich ihr Talent für unseren Sport bewiesen.“

Bei den jüngsten strahlte Jonas Tichy. Er gewann die Altersklasse bis 8 Jahre ohne Niederlage. Auf Rang zwei und drei folgten Milian Kalla und Kaveh Ghasemi von der Albert-Schweitzer-Grundschule. Minimeister bei den 9- und 10-jährigen wurde Felix Kersten vor Neven Podgorac und Leander Biermann. In der Konkurrenz der 11 und 12-jährigen war Karan Ghasemi nicht zu schlagen. Die Ränge zwei und drei erkämpften sich Anel Secovic und Marcel Ryczkowski. Jedes Kind erhielt eine Urkunde und einen tollen Preis. Zusätzlich stahlten die Erstplatzierten jeder Altersgruppe über ihre Pokale. Die jeweils vier Bestplatzierten werden im kommenden Jahr zum folgenden Bezirksentscheid eingeladen. Alle Kinder, die Appetit auf mehr bekommen haben und Teilnehmer, die sich nun verbessern wollen, sind herzlich eingeladen, weiter zum Schläger zu greifen. Ein Schnuppertraining ist montags und insbesondere freitags um 18 Uhr in der Sporthalle der Dietrich-Bonhoeffer-Schule möglich.

weiter Infos

Oktober 2019

 

Elena Hinterberger startet bei Deutscher Rangliste

TTV-Nachwuchsspielerin für DTTB Top 48-Rangliste Mädchen U18 nominiert

Elena Hinterberger wurde von Tischtennis Baden-Württemberg für die Deutsche Top 48-Rangliste der Jungen und Mädchen U18 nominiert.

Neben Wenna Tu, Jana Kirner, Alexandra Kaufmann, Lea Lachenmayer und Melissa Friedrich startet die 16-jährige Regionalligaspielerin des TTV Weinheim-West am ersten Novemberwochenende im bayrischen Gaimersheim gegen die nationale Spitze.

Nach Ulf Mertens, Maximilian Lohnert, Frederick Jost, Carolin Reisig, Alexander Gerhold und Muriel Broschard ist Elena mittlerweile das siebte Nachwuchstalent, das mit dem TTV in die Deutsche Spitze vorgedrungen ist.

 

Oktober 2019

 

"Junge Wilde" laden zu ihren Heimspielen ein

Trailer: Zweite Herren freuen sich nach ihrem Aufstief auf die Bezirksliga

Die junge Truppe freut sich auf Zuspruch bei ihrem Heimspielen zur "Primetime" jeweils

sonntags um 14 Uhr in der Sporthalle der Dietrich-Bonhoeffer-Schule:

o  22.09.2019 gegen DJK Wallstadt

o  06.10.2019 gegen DJK St. Pius

o  27.10.2019 gegen TTV Mühlhausen II

o  01.12.2019 gegen TTC Weinheim III

September 2019

 

Vereinsmeisterschaften Jugend

Marlon Jakoby, Leon Voß und Michael Kreindlin neue Vereinsmeister

In diesem Jahr standen aufgrund der vielen Veranstaltungen zum Jahresende die Vereinsmeisterschaften bereits kurz nach den Sommerferien auf dem Programm. Bei den Jüngsten siegte Marlon Jakoby vor Lucas Rausch und Henry Schmidt. Zweimal war Leon Voß bei den Schülern erfolgreich und verwies Elias Pascher sowie Mario Neumann, Moritz Weidner und Silas Fleck auf die Plätze. Bei den Jungen verteidigte Vorjahressieger Michael Kreindlin im Finale gegen Arnim Beier seinen Wanderpokal. Gleichzeitig spielten die TTV-Minis einen vereinsinternen Entscheid aus. Hier freuten sich Celine und Franca bei den Mädchen und Maximilian und Vincent über die Siegertrophäen.

September 2019

 

Neuer Meilenstein der Vereinsgeschichte

Damen und Herren erstmals in der Regionalliga und Badenliga vertreten

Zweite Damenmannschaft in ihrem dritten Badenligajahr
Zweite Damenmannschaft in ihrem dritten Badenligajahr

Mit stolzen 16 Mannschaften startet der Tischtennisverein Weinheim-West in die neue Saison 2019/20. So hochklassig wie noch nie in der über 60-jährigen Vereinsgeschichte vertreten die beiden Spitzenteams die Farben des Klubs. Nach dem Klassenerhalt darf sich die erste Damen-Mannschaft weiter in einer noch stärker gewordenen Regionalliga beweisen. Lisa Mayer, Carolin Reisig, Elena Hinterberger, Karin Weigelt und Jasmina Frauendorf freuen sich auf Neuzugang Lisa Klett. Die 17-jährige Schülerin kommt vom Drittligisten Betzingen und wird die studienbedingten Auszeiten ihrer Mitspielerinnen ausgleichen. Auf packende Spiele freut sich auch die zweite Damen-Mannschaft. In der Badenliga wollen sich Sabine Jacoby, Heindrikje Haas, Kerstin Schikorra, Sabine Dippold, Heike Fuhrmann und Sarah Vogelgesang weiter beweisen.

Gespannt ist TTV-Sportwart Ernst Reisig auch auf das Abschneiden der ersten Herren-Mannschaft, die sich nach der Verbandsliga-Meisterschaft erstmals auf den Start in der Badenliga freut. Das Team um Christian Stofleth, Ulf Mertens, Goran Tadic, Tim Fischer und Dennis Ludigkeit wird durch Timo Ziener verstärkt, der von Fehlheim nach Weinheim gewechselt ist. Andreas Glebov und Jan Reinig stehen sowohl der ersten als auch zweiten Mannschaft zur Verfügung. Interessant dürfte zudem sein, wie es gelingt, den Nachwuchs heranzuführen. Denn die „jungen Wilden“ der zweiten Mannschaft sind als Aufsteiger mit Nicola Thiel, Michael Kreindlin, Alejandro Kussler Suárez, Marcos Ligeika sowie Frank Fuhrmann und einem Durchschnittsalter von 19 Jahren das jüngste Team in der Bezirksliga. Hart dürfte die Runde für die dritte Herren-Mannschaft um Mathias Ligeika nach dem Aufstieg in die Bezirksklasse werden. Eine gute Platzierung strebt Stephan Dust mit dem vierten Herren-Team in der Kreisklasse A an. Eine neue Herausforderung als Sechser-Team ist die Kreisklasse B für die fünfte Herren-Mannschaft. Die sechste Mannschaft wurde in eine starke Staffel der Kreisklasse C eingestuft.

Auch der Nachwuchsbereich boomt weiterhin. Nunmehr acht Nachwuchs-Mannschaften kann TTV-Jugendwart Markus Kasper ins Rennen schicken. Die beiden ersten Jugend-Teams gehen mit Arnim Beier, Sascha Lautensack, Joshua Haag, Benedikt Müller sowie Felix Ernst, Malte Strauß, Christoph Hinterberger und Leon Voß in der Verbandsklasse ins Rennen. Die Jugend III ist in der Kreisliga gemeldet. Weiter in der Verbandsliga geht das erste Schüler-Team mit Elias Pascher, Mario Neumann, Moritz Weidner und Silas Fleck an die Tische. Die zweite und dritte Schüler-Mannschaft spielen in der Kreisklasse A, die vierte und neue fünfte Schüler-Mannschaft in der Kreisklasse B.

Nach Paul Thomas absolvieren mit Alejandro Kussler Suárez und Marcos Ligeika nun gleich zwei neue Bundesfreiwillige aus den eigenen Reihen ein soziales Jahr beim TTV. Die beiden Abiturienten werden bei den Schul-AGs, im Trainingsbetrieb, bei der Wettkampfbetreuung und den zahlreichen Veranstaltungen die Vereinsarbeit unterstützen. Gleich sieben größere und überregionale Turniere richtet der TTV Weinheim-West in der nächsten Spielrunde aus.

September 2019

 

Saisonheft 2019/20

Aktuelles Vereinsmagazin steht zur Verfügung

Das aktuelle Saisonheft des TTV Weinheim-West ist fertig und steht im Training sowie den Heimpielen zur Verfügung. Wie gewohnt werden alle sechzehn Mannschaften und deren Spieltermine vorgestellt. Enthalten sind unter auch alle wichtigen Informationen und Termine zur kommenden Meisterschaftsrunde.
Wir dürfen uns wieder herzlich bei allen Werbepartner bedanken, welche den Druck des Heftes ermöglichten.

 

September 2019

 

 

Fit in die kommende Saison

Saisonvorbereitung des TTV auf der Sportschule Schöneck

Zwanzig TTVler und Gäste nutzen das letzte Ferienwochenende zur Vorbereitung auf die bevorstehende Saison. Auf der Sportschule Schöneck fand die Gruppe sehr gute Bedingungen vor. Neben den Vereinstrainern brachte Dirk Lion die Teilnehmer drei Tage lang ordentlich ins Schwitzen. Er war angentan von der sehr guten Atmosphäre.

September 2019

 

TTV bei den andro-Kids-Open in Düsseldorf

Fünf Nachwuchsspieler beim größten Turnier in Europa mit am Start

Während sich viele Ferienkinder noch noch am Strand, in den Bergen oder der Verwand-schaft im Ulaub befanden, nahmen fünf Nachwuchsspieler des TTV am größten Turnier in Europa teil. In Düsseldorf waren über 1.300 Jugendliche aus 28 Nationen am Start. Die Dimensionen hinterliesen bei Michael, Elias, Mario, Silas und Felix bleibenden Eindruck. Alle spielten gut auf und waren mit ihren spielerischen Leistungen zufrieden. Auch die Gemeinschaft während der vier Tage war prima. Am letzten Abend besuchten die Weinheimer das mit 1.100 Zuschauern ausverkaufte Bundesligaspiel zwischen der Borussia und Mühlhausen. Daumen hoch für Düsseldorf.

August 2019

 

Begeisterte Kinder beim Schnuppernachmittag

Ferienspieltermin beim TTV Weinheim-West

Auch in diesem Jahr erfreute sich der Schnuppernachmittag des TTV Weinheim-West großer Beliebtheit. Im Rahmen der Sommerferienspiele fanden sich 25 Mädchen und Jungen in die Sporthalle der Carl-Orff-Grundschule ein. Gemeinsam legten die Teilnehmer das Tischtennis-Sportabzeichen ab und jagten beim Ferienturnier den schnellen Bällen nach. Beim Tischtennissportabzeichen galt es, sechs verschiedene Übungen so gut wie möglich zu absolvieren. Je nach Gelingen gab es für die einzelnen Aufgaben ein bis drei Sterne. Beispielsweise musste in möglichst kurzer Zeit ein Tischtennisball mit dem Schläger um fünf Slalomstangen balanciert werden. Ballgeschick war auch bei der Platzierung von Aufschlägen auf verschiedene Felder der Tische gefragt. Alle Teilnehmer bekamen eine offizielle Urkunde des Deutschen Tischtennisbundes. Nach einer Pause zeigten die beiden Jugendlichen Elena Hinterberger und Michael Kreindlin bei einer Spieldemo einige Schlagtechniken und erklärten spielerisch die Regeln. Mit Begeisterung durften die Mädchen und Jungen beim traditionellen Ferienturnier dann selbst gegen-einander antreten. Die Kinder zeigten eine Menge Ehrgeiz. Viele zeigten Talent für den Tischtennissport, so dass schon manch toller Ballwechsel zu bewundern war. Doch über die Platzierungen stand der Spaß in Vordergrund. So wurde jedes Kind mit einem kleinen Preis belohnt. Auch „Robi“ zog die Kinder magisch an. Der Tischtennisroboter spielte automatisch viele Bälle zu. Alle Kinder, die Appetit auf mehr bekommen haben, sind herzlich eingeladen, nach den Sommerferien in das Schülertraining des Vereins zu schnuppern. Dazu eignen sich die Trainingsstunden montags und insbesondere freitags um 18 Uhr in der Sporthalle der Dietrich-Bonhoeffer-Schule am besten. Die jugendlichen Helfer und der Jugendwart Markus Kasper freuen sich gerne auf ein Wiedersehen.

 

August 2019

 

"Grenzau macht jeden Tag zum Sonntag"

TTV-Jugend nimmt an einer Trainingwoche im Westerwald teil

Für zehn Jugendliche des TTV Weinheim-West ging es Anfang der Sommerferien in den Westerwald. In der Tischtennisschule Grenzau unter der Leitung von Anton Stefko trainierten die Nachwuchsspieler ein Woche und stärkten das Gemeinschaftsgefühl. Das Viersterne-Hotel mit eigenem Schwimmbad ließ keine Wünsche offen.

<weitere Bilder>

August 2019

 

Zweitbeste im Land

Elena Hinterberger schrammt am BaWü Top 12-Ranglistensieg vorbei

Am Ende stand Elena Hinterberger strahlend auf dem Podium und freute sich riesig über den zweiten Platz bei der Baden-Württembergischen Endrangliste. Vergessen war da der eine verpasste Matchball gegen die spätere Siegerin Melissa Friedrich, der sie von Gold trennte. Unter treibhausähnlichen Bedingungen kämpften am vergangenen Wochenende die besten zwölf Nachwuchsspieler der Landesverbände Baden, Südbaden und Württemberg-Hohenzollern in der Landeshauptstadt Stuttgart um die Ränge und den ersten Platz für die Direktqualifikation zur Deutschen Rangliste. Das konsequente Training an den Stärken und Schwächen in den letzten Wochen nach dem durchwachsenen Ergebnis bei der BaWü Top 20-Rangliste hatte sich ausge-ahlt. Gleich zu Beginn hatte sie einen sehr guten Start und gewann ihre vier Auftaktspiele gegen Annika Müller (TSF Ludwigsfeld), Nadjana Schneider (TTC Dietlingen), Luisa Leser (DJK Offenburg) sowie Mia Hofmann (SU Neckarsulm). Zu einem Krimi entwickelte sich dann die Begegnung gegen Melissa Friedrich. Nach einer Zweisatzführung riss der Faden, die beiden folgenden Sätze gingen klar an die willensstarke Spielerin der TTG Neckarbischofsheim. Der fünfte Satz musste die Entscheidung bringen. Bei 10:9 und Matchball unterlief Elena leider ein ungewohnter Aufschlagfehler, Friedrich gewann mit 12:10 die Begegnung. In der Folge zeigte Elena keine weitere Blöße und entschied die restlichen Begegnungen gegen Miriam Kuhnle (TSV Untergröningen), Irena Dujmovic (DJK Sportbund Stuttgart), Thi Minh Thu Nguyen (SU Neckarsulm), Celine Schädler (TTC Singen), Lisa Klett und die hoch gehandelte Kaderspielerin Felicia Behringer für sich. Da zwar Friedrich einige Fünfsatzs-piele bestreiten und Matchbälle gegen sich abwehren musste, aber alle Begegnungen gewann, stand für Elena am Ende mit 10:1 Siegen der zweite Platz zu Buche. Dritte wurde Felicia Behringer vom SV Niklashausen mit einer 7:4-Bilanz. Die ebenfalls nächste Runde für den TTV Weinheim-West in der Regionalliga startende Lisa Klett konnte nach dem Ranglistensieg aus dem Letzen Durchgang keine weitere Überraschung landen. Mit 6:5-Siegen erspielte sich der sympathische Neuzugang, der in der Jugend weiter für den TSV Betzingen antritt, einen respektablen siebten Platz. Ein großer Dank geht an Martin Seiler und Thomas Mückstein, welche den beiden Spielerinnen vor Ort an der Bande unterstützten. Elena ist damit wie vor einem Jahr nicht direkt zur deutschen Rangliste qualifiziert. Nach der unglücklichen Nominierungsentscheidung im letzten Jahr hofft die 15-jährige im Herbst auf einen Startplatz bei der Deutschen Rangliste. Die Leistungen sprechen auf jeden Fall für sie.

24TTBWTOP-12undTOP-16RanglistenturnierJu
Adobe Acrobat Dokument 141.2 KB

Juli 2019