Presseberichte zur Verbandsrunde

Die Berichte zu den einzelnen Spieltagen unserer Aktiven- und Nachwuchsteams entnehmt Ihr gerne unserer Lokalzeitung Weinheimer Nachrichten (www.wnoz.de). Es sind auch einige Berichte im Online-Magazin TIBO des Badischen Tischtennisverbandes erschienen.

 

 

Toller Zuspruch beim Grillfest des TTV

Schönes Wetter, gutes Essen, prima Laune und ein Überraschungsgast

Knapp 100 Mitglieder, Eltern, Familien und Freunde feierten beim Grillfest traditionell die Meisterschaften der vergangenen Saison. Bei schönem Wetter, Bratwürsten, Steaks und vielen Salaten war die gute Laune auf dem Birkenauer Sportplatz vorprogrammiert. Neben dem geselligen Beisammensein kamen Sport und Spiel nicht zu kurz. Der Kanadier Ryan Lam begeisterte als Überraschungsgast das Publikum. Mit seiner Karten- und Münzmagie zog er jung und alt sprichwörtlich in seinen Bann und brachte alle zum Staunen. Der Videorückblick zur vergangenen Saison bildete den Abschluß eines schönen Abends.

Juli 2017

 

Lisa Mayer qualifiziert sich für BaWü Top 12-Rangliste

Oberliga-Neuzugang des TTV belegt bei Top 24 der Damen den 6. Platz

Bei der Baden-Württembergischen Top 24-Rangliste der Damen und Herren belegte Lisa Mayer einen hervorragenden sechsten Platz. Der Neuzugang des TTV Weinheim-West vom Drittligisten Neckarsulm war gemessen an ihren geringen Trainingsmöglichkeiten in den letzten Wochen mit dem Gesamtergebnis mehr als zufrieden. In der Vorrunde gewann sie gegen Wohlfahrt, Klett und Reif, in der Endrunde gegen Sauter, Eichner und Behringer. "Mit Ausnahme einer Begegnung habe ich wirklich gut gespielt", so das Fazit der sympatischen neuen Nummer eins unserer Oberligamannschaft. Glückwunsch, damit hat sich Lisa für die BaWü Top 12 Mitte September im badischen Dietlingen qualifiziert.

 

Juli 2017

 

TTV bei der Sportmeile ein Magnet

Tolle Resonant bei "Sport mit Spaß" im Schloßpark

"Sport mit Spaß" lockte hunderte Kinder in den Weinheimer Schloßpark. Großer Andrang herrschte bei der Station des TTV Weinheim-West mit Tischtennis-Roboter. Der Stand wurde von Andreas, Bodo, Kathrin, Volker und Hans betreut.

Juli 2017

 

Anspruchsvolle Gegner bei der BaWü-Rangliste

Michael Kreindlin, Marcos Ligeika und Alejandro Kussler Suárez am Start

Platzierungen BaWü-Top 24 Jahrgangsrangliste U15/U18 in Ilsfeld:

11. Platz   Jungen U15: Michael Kreindlin

13. Platz   Jungen U18: Alejandro Kussler Suárez

17. Platz   Jungen U18: Marcos Ligeika

1. Platz     Mädcchen U15: Elena Hinterberger (TTF Hemsbach)

Ergebnisheft
14TTBWJahrgangs-RanglistenturnierJugendU
Adobe Acrobat Dokument 258.8 KB

Juli 2017

 

Feierlicher Rahmen zum 60-jährigen Jubiläum

Vorstandswahlen und Ehrung langjähriger Mitglieder und Spieler

Die Mitgliederversammlung in diesem Jahr stand ganz im Zeichen des 60-jährigen Vereinsjubiläums. Im feierlichen Rahmen des "Wiener Heurigen" wurden zahlreiche Mitglieder und Spieler geehrt. Im Namen des Badischen Tischtennisverbandes wurden vom Vizepräsidenten und Bezirksvorsitzenden Alfons Enichlmayr folgende Ehrungen für langjährige Spielertätigkeit vorgenommen:

- für 50 Jahre Nadel in Gold mit Kranz und Brillianten: Hans Crusen

- für 40 Jahre Nadel in Silber mit Kranz: Brigitte Meyer und Achim Krebs

- für 35 Jahre Nadel in Bronze mit Kranz: Sabine Dippold und Ernst REisig

- für 25 Jahre Nadel in Bronze: Sabine Jacoby

Sportkreisvorsitzender Michael Scheidel überreichte

- für 25 Jahre Vorstandsvorsitz die goldene Ehrennadel an Hans Crusen,

- für 12 Jahre Sportwart die bronzene Ehrennadel

des Badischen Sportbundes.

Für langjährige Mitgliedschaft beim TTV Weinheim-West wurden geehrt:

- für 10 Jahre: Mario Tadic

- für 25 Jahre: Thomas Mückstein

- für 50 Jahre: Monika Schmitt.

Viel Lob bekamen die einzelnen Vorstandsmitglieder für ihre Berichte und Engagement. Bei den turnusgemäßen Neuwahlen waren alle bereit, in die nächste Amtsperiode zu gehen. Als neuer stellvertretender Sportwart wurde Andreas Glebov gewählt.

 

Juni 2017

 

Vier Podiumsplätze bei den Badischen Meisterschaften

12 Nachwuchsspieler des TTV bei Landesmeisterschaften am Start

Zwölf Nachwuchsspieler des TTV waren bei den Badischen Einzelmeisterschaften in Weingarten am Start. Neben guten Spielen durften sich die Jugendlichen über vier Podiumsplätze freuen. Im U18-Einzel erkämpfte sich Marcos Ligeika den dritten Rang. Ebenfalls Dritter wurden Michael Kreindlin und Lars Hördt im U15-Doppel sowie Simon Franke und Christoph Hinterberger im U13-Doppel. Die beiden Youngster Oskar Keßler und Elias Pascher erkämpften sich bei ihrem Debüt Silber im U11-Doppel.

Ein Dank geht an die Eltern für den Fahrtdienst und die Trainer Thomas Mückstein, Andreas Glebov und Markus Kasper über die Betreuung der Nachwuchshoffnungen.

 

Juni 2017

 

Weltklasseleistungen in Düsseldorf

TTV-Gruppe war von der Tischtennis-WM begeistert

Acht TTVler besuchten die letzten drei Tage der Tischtennis Weltmeisterschaft in Düsseldorf. Mit dabei waren Andreas, Brigitte, Hans Crusen, Marcos, Mathias, Norbert, Rita und Stefan Dust. Untergebracht waren sie im Congress Hotel Lindner und teilten es sich mit den Tischtennis Profis, wie unter anderen Marcos Freitas (WR 14), Simon Gauzy (WR 16) und Alexander Shibaev (WR 28). Die Höhepunkte der WM am Samstag waren sicherlich das Spiel Ruwen Filus gegen Fan Zheng Dong, in dem es dem Deutschen, mit Hilfe des tosenden Publikums, gelang zwei Sätze gegen den Weltranglistenzweiten zu holen und somit knapper als erwartet mit 2:4 Sätzen unterlag. Genauso aufregend war das Mixed Finale. Das japanische Doppel Maharu Yoshimura/Kasumi Ishikawa trat gegen das Doppel der Republik China auf Taiwan Chen-Chie-An/Cheng I-Ching. Die Japaner lagen bereits 1:3 in Sätzen zurück, drehten das Spiel aber zu ihren Gunsten und holten sich zum ersten Mal nach 48 Jahren erneut Gold für Japan. Ein leckeres Abendessen bei einem Brasilianischen Restaurant rundete den ersten Tag der Weinheimer bei der Tischtennis Weltmeisterschaft ab.

Der Sonntag war geprägt von vielen spannenden und packenden Spielen, wie zwischen den beiden Top Chinesen Gaoyan Lin und Xu Xin, welches Xu Xin im siebten Satz nach 4:10 Rückstand noch für sich entschied. Das nächste Highlight des Tages war die Partie zwischen dem Deutschen Dimitrij Ovtcharov und dem Japaner Koki Niwa, doch trotz der Favoritenrolle Ovtcharovs, einer starken spielerischen Leistung und der tollen Unterstützung seiner Fans unterlag er in 2:4 Sätzen. Pünktlich um 15.00 Uhr begann das ersehnte Spiel des Publikumsliebling Timo Boll gegen den ersten der Weltrangliste Ma Long. Die Atmosphäre in der Messehalle war bombastisch und die Gitterstangen der Tribüne vibrierten mit, wegen der trampelnden Beine der Massen. Zum Schluss hat es für den Deutschen Star nicht für den Einzug in das Halbfinale, doch absolvierte er eine starke Leistung und beging Satzdiebstahl mit zwei Sätzen. Diesem nervenaufreibendem Spiel folgte schon bald das Herren Doppel Finale. Es traten gegeneinander an für China Xu Xin/Fan Zheng Dong gegen das für Japan spielende Doppel Masataka Morizono/Yuya Oshima. Wie gewohnt holten sich die Chinesen den Titel, sie bezwangen die Japaner mit 4:1. Anschließend trat das japanische Wunderkind Tomakazu Harimoto gegen Xu Xin an. Das Publikum sympathisierte mit dem dreizehnjährigen und versuchte ihn zu Sieg zu klatschen, jedoch vergeblich. Der Chinese kontrollierte das Spiel und gewann 4:1.

Am Montag, dem letzten Tag der WM in Deutschland, fanden die Männer Einzel Halbfinal-Wettbewerbe und das Herren-Einzel Finale statt sowie die Damen-Doppel Halbfinals und das Damen-Doppel Finale. Die Herren-Halbfinalspiele gingen beide deutlich aus. Ma Long bezwang Xu Xin mit 4:0 Sätzen und Fan Zheng Dong holte sich den Sieg gegen den Koreaner Lee Sangsu ebenfalls mit 4:0 Sätzen. Das Finale hätte spannender jedoch nicht sein können. Ma Long und Fan Zheng Dong lieferten sich irrwitzige Duelle und so stand es am Ende des siebten Satzes 10:10. Mit zwei herausragenden Bällen holte sich Ma Long die Weltmeisterschaft. Im Damen-Doppel Finale haben Ding Ning und Liu Shiwen im letzten Spiel der Tischtennis-Weltmeisterschaften in Düsseldorf den Titel gewonnen. Das an Position vier gesetzte Duo bezwang seine Landsfrauen Chen Meng und Zhu Yulin.

Die Weltmeisterschaft im Heimatland begeisterte die Weinheimer mit tollen Spielen der Profis.

Marcos Ligeika, im Juni 2017

 

Elias und Oskar im Doppel erfolgreich

Silber im C-Schüler-Doppel beim bundesoffenen Turnier in Wallau

Unsere zwei Youngster waren beim bundesoffenen Turnier in Wallau erfolgreich. Bei den Schülern holten Elias und Oskar im C-Schüler-Doppel den zweiten Platz.

Juni 2017

 

Andreas Glebov gewinnt Herren-Bezirksrangliste

TTVler qualifiziert sich ohne Niederlage zur Verbandsrangliste

Bei der Herrenrangliste des Rhein-Neckar-Bezirks war Andreas Glebov vom TTV Weinheim-West das Maß der Dinge. In Mannheim zeigte der junge Spieler der aktuellen Aufstiegsmannschaft in die Verbandsliga bei hochsommerlichen Temperaturen eine tadellose Leistung. In der im Schweizer System ausgetragenen Qualifikation zur Verbandsrangliste gewann er gegen Kavac, Weber, Goller und Schwarz. Lediglich gegen Daniel Berbner vom TTC Weinheim musste er in den vierten Satz. Damit blieb Andreas als einziger Teilnehmer ohne Niederlage und darf bei Verbandsrangliste Mitte Juni in Viernheim starten.

Mai 2017

 

Erfolgreiche Mini-Meisterschaften für Anna Gruber

Zweiter Platz für TTV-Nachwuchsspielerin beim Verbandsentscheid

Vom Orts- über den Bezirks- bis hin zum Verbandsentscheid, Anne Gruber erspielte ein erfreuliches Ergebnis bei der bundesweit größten Breitensportaktion. Am Wochenende belegte sie in der Altersklasse U10 beim Verbandsentscheid in Odenheim den zweiten Platz. Herzlichen Glückwunsch!

Mai 2017

 

Badischer Vize-Mannschaftsmeister Jugend

Zweiter Platz für dezimierte Jugend bei der Quali zur BaWü

Bei den Badischen Mannschaftsmeisterschaften belegte die Jungen U18-Mannschaft des TTV mit Marcos Ligeika, Alejandro Kussler Suárez, Jörg Sonnentag und Simon Heinrich den zweiten Platz. Auch wenn der Jungen-Verbandsligameister ohne Frank Jänicke, Michael Kreindlin und Langzeit-Rekonvaleszent Nicola Thiel antreten musste, trotzten die Jungs  im ersten Durchgang Ettlingen und deren Spitzenspieler Mannshardt ein Remis ab. Da der TTC Weinheim in Bestbesetzung antreten konnte, kam die 2:6-Niederlage im "Finale" dann nicht überraschend. Zumindest konnten Marcos Ligeika gegen Lars Frey und Jörg Sonnentag gegen Andreas Rosin je ein Einzel gewinnen. Alejandro Kussler Suárez verlor gegen Luca Hoffmann erst im Entscheidungssatz.

Mai 2017

 

Dritter Platz beim Badischen Verbandspokal

Vorweggenommenes Endspiel im Halbfinale gegen Kleinsteinbach/Singen

Im Badischen Verbandspokal konnten auch die Schüler des TTV Weinheim-West nicht in Bestbesetzung antreten. Leider musste Lars Hördt passen. Im vorweggenommenen Endspiel unterlagen die Weinheimer Kleinsteinsteinbach/Singen mit 4:1. Einzig Michael Kreindlin gewann gegen Mahmoud. Das Spiel um den dritten Platz gewannen Michael Kreindlin, Timon Dauenheimer und Sascha Lautensach dann deutlich mit 4:0 gegen den TTC Odenheim.

Mai 2017

 

Rekordbeteiligung beim 20. Zwei-Burgen-Turnier

300 Starter aus 111 Vereinen beim bundesoffenen Turnier des TTV am Start

Sieger Herren A-Konkurrenz
Sieger Herren A-Konkurrenz

Zum 20. Bundesoffenen Zwei-Burgen-Turnier freute sich der TTV Weinheim-West über eine Rekordbeteiligung. Jugendwart Markus Kasper konnte an den beiden Turniertagen 300 Nachwuchsspieler, Herren und Damen aus den Landesverbänden Nord- und Südbaden Württemberg-Hohenzollern, Hessen, Pfalz, Rheinhessen sowie Bayern begrüßen. Für optimale Spielbedingungen hatten die zahlreichen Helfer des Vereins gesorgt, welche die Sporthallen der Dietrich-Bonhoeffer-Schule wieder in eine Tischtennisarena verwandelten. An 26 Wettkampftischen fanden die Sportler optimale Wettkampfverhältnisse vor. Gefordert war die Turnierleitung um Stephan Dust, Ernst Reisig und Andreas Glebov. Sie wickelten in elf Turnierklassen über 700 Einzel- und Doppelspiel ab und sorgen jeweils für einen pünktlichen Beginn sowie zügigen Ablauf. Über ein eingespieltes Team konnte der Vorsitzende Hans Crusen zählen, der die Verpflegung der Sportler, Betreuer und Zuschauer bestens organisierte. Über die ordnungsgemäße Abwicklung der Spiele wachten die beiden Verbandsschiedsrichter Daniel Arndt und Markus Stücker. Sie hatten wenig zu tun, denn die Spielerinnen und Spieler blieben bei allem Ehrgeiz doch stets fair. Durch die vielen Ranglistenspieler im  Jugendbereich und hochklassigen Akteure bei den Damen und Herren bekamen die Zuschauer Tischtennis-Feinkost geboten und wurden mit vielen tollen Ballwechseln belohnt. Viele teils sehr erfahrene Turniergänger gaben auch dieses Jahr wieder ein tolles Feedback. Sie lobten die gute Organisation und die Rahmenbedingungen in Weinheim und wollen auf jeden Fall wiederkommen.

Mai 2017

 

Anna Gruber gewinnt Bezirksentscheid

Titel für TTV-Nachwuchsspielerin bei den Mini-Meisterschaften

Der Bezirksentscheid Mini-Meisterschaften fand kurzfristig in Großsachsen statt. Am Start waren 28 qualifizierte Kinder aus den Ortscheiden des Rhein-Neckar-Bezirks. Bit am Start waren auch sechs Kinder aus dem Ortsentscheid Weinheim, der im letzten Oktober vom TTV Weinheim-West ausgerichtet wurde. Ganz oben auf dem Siegertreppchen stand Anna Gruber in der Altersklasse Mädchen Jahrgang 2006 und 2007. Sie ist jetzt für den Verbandsentscheid in Odenheim qualifiziert.

Mai 2017

 

Erfolgreiche Verbandsrangliste für TTV-Nachwuchs

Wahnsinnsergebnisse bei der Qualifikation zur BaWü-Ebene

„Das war Spitze!“, lobte der Jugendwart Markus Kasper vom TTV Weinheim-West die Ergebnisse seiner Schützlinge und Trainerkollegen. Denn die zehn für die Verbandsrangliste qualifizierten Nachwuchsspieler aus der Weststadt schnitten über den Erwartungen ab. Gleich vier von ihnen erspielten sich die begehrten Fahrkarten auf die Baden-Württembergische Bühne. In der Altersklasse Jungen U11 belegte Oskar Keßler einen tollen vierten Platz. Garant dafür waren die Leistungen seiner Vorrundenspiele, die er bis auf eine Niederlage alle gewann. Ebenfalls in aufstrebender Form befindet sich Elias Pascher, der sich am Ende Rang sieben erkämpfte. Noch ohne Erfahrung aus der Meisterschaftsrunde schnitt Johanna Stapf bei ihrem ersten Ranglistenjahr von zwölf Mädchen der Altersklasse U12 unter den Augen ihrer Trainerin Heike Fuhrmann mit einem tollen sechsten Platz ab. Nach seinem sechsten Platz bei der Regionsrangliste steigerte sich auch Sascha Lautensack auf Rang fünf. Fast wäre es noch mehr geworden. Einen Quotenplatz bereits vor Augen, verlor er äußerst knapp im Entscheidungssatz gegen Jendrik Sturm aus Ketsch. Ebenfalls im Jungen U14-Wettbewerb erspielte sich Simon Franke nach seiner starken Vorrundengruppe Rang zehn. In der Jungen U15-Konkurrenz erwischte Michael Kreindlin einen absoluten Sahnetag. In beindruckender Manier gewann er ohne Niederlage seine Altersklasse. Lediglich gegen Mohammad Mahmoud von der TTG Keinsteinbach musste er in der Endrunde über die volle Distanz. Mit einem guten Auge für die Spielsituation schaffte Arnim Beier Rang 9. Im 24 Teilnehmer umfassenden Jungen U18-Feld erspielte sich Jörg Sonnentag den 16. Platz. Für eine Überraschung sorgte Alejandro Kussler Suárez, der nach dem entscheidenden Sieg gegen den gesetzten Nils Krause in der Vorrunde überglücklich auf dem vierten Quotenplatz zur BaWü landete. Ebenfalls eine tolle Vorstellung zeigte sein Vereinskamerad Marcos Ligeika mit Betreuer Andreas Glebov. Ohne Niederlage durchlief er die Vor- und Zwischenrunde. Im Finale besiegte er in einem sehenswerten Fünfsatzkrimi Konrad Ell von der Kernstadt. Mit den beiden Ranglistensiegern Marcos Ligeika und Michael Kreindlin sowie Alejandro Kussler Suárez und Oskar Keßler haben vier Talente des TTV Weinheim-West den Sprung zur BaWü-Rangliste geschafft. Hinzu kommt aufgrund der Vorjahresleistungen der freigestellte Nicola Thiel.

 

Ergebnisse unserer Nachwuchsspieler

1. Platz   Jungen U18: Marcos Ligeika *

4. Platz   Jungen U18: Alejandro Kussler Suárez *

16. Platz Jungen U18: Jörg Sonnentag

1. Platz   Jungen U15: Michael Kreindlin *

9. Platz   Jungen U15: Arnim Beier

5. Platz   Jungen U14: Sascha Lautensack

10. Platz Jungen U14: Simon Franke

4. Platz   Jungen U11: Oskar Keßler *

7. Platz   Jungen U11: Elias Pascher

6. Platz   Mädchen U12: Johanna Stapf

*) qualifiziert zu den BaWü-Top 24 Jahrgangsranglisten

April 2017

 

Erste Herren schafft Wiederaufstieg in die Verbandsliga

TTV gewinnt Relegation / Zuschauer waren der "12. Mann"

Auch wenn es nicht zur Meisterschaft gereicht hatte, spielte die erste Herrenmannschaft des TTV Weinheim-West eine tolle Saison. Punktgleich, aber mit sieben Zähler weniger schloß das Team haucheng hinter Mühlhausen als Vizemeister ab. In Topform präsentierten sich die Simon Sangals, Goran Tadic, Dennis Ludigkeit, Jan Reinig, Andreas Glebov und Jan-Hendrik Kühni nun in Oberacker bei der Relegation zur Verbandsliga. In der ersten Begegnung bezwangen die Weinheimer mit 9:2 den Tabellenzweiten der Verbandsklasse Süd TTC Mutschelbach. Im entscheidenden Spiel gegen den gastgebenden Tabellenachten der Verbandsliga TTC Oberacker folgte ein beindruckendes 9:1. Ein großer Dank geht an die knapp 40 mitgereisten Zuschauer, welche für eine stimmungsvolle „Heimspielatmosphäre“ sorgten. Neben der kämpferischen Einstellung tat die Untersützung gut, denn die TTVler konnten in den beiden Begegnungen acht von neun Fünfsatzspielen für sich entscheiden. Als Sieger der Relegation steigt das Team um Goran Tadic nach zwei Jahren wieder in die Verbandsliga auf. Dazu unser herzlicher Glückwunsch!

April 2017

 

Tolles Nachwuchstrainingslager in den Osterferien

22. Auflage über die Feiertage wieder ein voller Erfolg

Das diesjährige Nachwuchstrainingslager des TTV Weinheim-West über die Osterfeiertage war wieder ein voller Erfolg. Auch in der 22. Auflage konnten zwanzig Jugendliche wieder drei Tage unter profesionellen Bedingungen intensiv arbeiten. Dies auch deswegen, da im Wechsel der neun Trainingseinheiten für die Teilnehmer je ein Gruppen- und ein Einzeltraining möglich war. In diesem Jahr waren sieben Trainer und Sparringspartner engagiert. Ein großer Dank geht auch an die Familien, die sich für den Mittagstisch einbrachten.

<weitere Bilder>

April 2017

 

Erste Jugend erkämpft sich Titel in der Verbandsliga

Meisterschaft entscheidet sich am letzten Spieltag mit Sieg gegen Ketsch

Wer hätte das zu Rundenbeginn gedacht. Unsere erste Jugendmannschaft erkämpft sich mit einer tollen Saisonleistung die Meisterschaft in der Verbandsliga, die sich am letzten Spieltag entscheidet. Denn in einem spannenden Endspurt gewinnen die Jungs am letzten Spieltag gegen den TTC Ketsch und liegen am Ende punktgleich aber mit einem besseren Zählerverhältnis vor unserem Nachbarverein TTC Weinheim. Nicht selbstverständlich, denn in der höchsten Liga, die Nachwuchsspieler im Tischtennissport spielen können, mussten Mannschaftskapitän Marcos Ligeika, Alejandro Kussler Suárez und Michael Kreindlin in der Rückrunde auf Nicola Thiel verzichten, der aus gesundheitlichen Gründen passen musste. Für ihn sprangen unter anderem die beiden ebenfalls in den Herren spielberechtigten Frank Jänicke und Jörg Sonnentag ein, die dem Team eine wertvolle Stütze waren. Wir freuen uns für die sympatische und stets gut gelaunte Truppe und gratulieren herzlich zur Meisterschaft!

April 2017

 

Prima Ergebnisse bei der Regionsrangliste Nord/Ost

Wow! Neun TTV-Nachwuchsspieler qualifizieren sich zur Verbandsrangliste

Bei der Regionsrangliste in Hemsbach erfreuten die TTV-Nachwuchsspieler weiter mit prima Ergebnissen. Am ersten Tag qualifizierten sich alle drei Starter zur Verbandsrangliste. In der Spielklasse Jungen U14 überraschte Simon Franke in einer der drei Vorrundengruppen. Ohne Niederlage und sechs Siegen ging er in die Endrunde. Nach zwei Niederlagen stand am Ende ein toller dritter Platz. In der selben Altersklasse erkämpfte sich Sascha Lautensack den sechsten Rang und das zweite Ticket. Im Jungen U15-Wettbewerb spielte Arnim Beier eine fehlerfreie Vorrunde. Am Ende war er mit dem dritten Rang und der Qualifikation zur Verbandsrangliste hochzufrieden. Am zweiten Tag standen Elias Pascher und Oskar Keßler in der Jungen U11-Konkurrenz in nichts nach. Mit einem dritten und vierten Platz sind sie bei den Jüngsten weiter. Moritz Weidner belegte einen guten 8. Rang. Bei ihrer ersten Rangliste schlugen sich Johanna Stapf und Anna Gruber bei den Mächen U12 mit einem 5. und 7. Platz sehr ordentlich. In der Königsklasse hatte Lars Hördt in seinem ersten U18-Ranglisteste viele knappe Begegnungen. Für ihn stand Platz 17. zu Buche. Jörg Sonnentag war mit seiner Leistung und Rang neun zufrieden. Besser als gedacht, kam auch Alejandro Kussler Suárez mit dem gespielten Plastikball zurecht und überraschte mit dem 3. Platz. Er darf Ende April bei der Verbandsrangliste beim TTC starten. Aufgrund ihrer guten Vorjahresergebnisse sind Michael Kreindlin (U15) und Marcos Ligeika (U18) bereits freigestellt und vornominiert. Damit dürfen elf TTVler bei der Quali zur BaWü-Ebene an die Tische gehen.

 

Folgende elf TTVler dürfen damit bei der Verbandsrangliste an den Start gehen:

Jungen U18: Marcos Ligeika (vornominiert)

Jungen U18: Alejandro Kussler Suárez (3. Platz)

Jungen U18: Jörg Sonnentag (9. Platz)

Jungen U15: Michael Kreindlin (vornominiert)

Jungen U15: Arnim Beier (3. Platz)

Jungen U14: Simon Franke (3. Platz)

Jungen U14: Sascha Lautensack (6. Platz)

Jungen U11: Elias Pascher (3. Platz)

Jungen U11: Oskar Keßler (4. Platz)

Jungen U11: Moritz Weidner (8. Platz)

Mädchen U12: Johanna Stapf (5. Platz)

April 2017

 

Erste Schülermannschaft macht ihr Meisterstück

TTV-Nachwuchs erringt fünften Kreisligatitel in sechs Jahren

Fast schon ein Abo-Sieger sind die Schüler des TTV Weinheim-West in der Kreisliga. Zum fünften Mal in sechs Jahren gewinnen die Nachwuchstalente aus der Weststadt heuer die Meisterschaftsrunde in der höchsten von drei Schülerklassen des Rhein-Neckar-Bezirks. Lediglich in der Saison 2013/14 nahmen die TTV-Schüler mit der Vizemeisterschaft vorlieb. In der „Kreisklasse A“, so der Arbeitstitel seit zwei Jahren, war der Titelgewinn zwei Spieltage vor Ende perfekt. Ungeschlagen gewannen Simon Franke, Sascha Lautensack, Jan Hachmann und Tobias Schellhammer am Ende mit fünf bzw. sieben Punkten Vorsprung auf den LSV Ladenburg und den TTC 1946 Weinheim die Liga. Überragend waren auch die Einzelbilanzen der einzelnen Akteure. An Position eins erspielte sich Sascha Lautensack (13 Jahre) eine 22:3-Bilanz. Der Mannschaftskapitän Simon Franke (13) gehört mit 25:2 Siegen ebenfalls zu den besten Spielern der Liga. Auch Jan Hachmann (14) mit 21: 6 und Tobias Schellhammer (14) mit 15:8 waren hoch positiv. Die Grundlage für den Erfolg ist sicherlich das sehr gute Vereinstraining auf einem stützpunktähnlichem Niveau, so Jugendwart Markus Kasper. Bemerkenswert, denn drei der vier haben mit einem durchschnittlichen Trainingsumfang von zwei Tagen die Woche kein übermäßiges Pensum. Während die erste Jugendmannschaft sich noch in der Schlußphase der Meisterschaftsrunde in der Verbandsliga befindet, darf auch das vierte Jugendteam des TTV jubeln. Einen Spieltag vor Saisonende haben die Jungs in der Jugend-Kreisklasse die Spielgemeinschaft DJK St. Hildegard/Lindenhof und den TV Großsachsen auf die Plätze zwei und drei verwiesen. Mit 14 Siegen und zwei Niederlagen sind sie nun nicht mehr einholbar. Dabei gab es keinen Überflieger, der Star war die Mannschaft. In einer ausgeglichenem Team erspielten sich Are Kobs (14 Jahre) 23:7, Nikolai Rahn (15) 20:6, Daniel Schwöbel (16) 10:8, Louis Möhringer (16) 10:10 ordentliche Bilanzen. Bevor nun der Blick auf höhere Aufgaben gerichtet wird, gilt es nun im dicht gedrängten Sportkalender einen Termin für die verdiente Meisterschaftsfeier zu finden.

 

März 2017

 

Tolle Quote bei der Bezirksrangliste

Alle neun Starter des TTV qualifizieren sich für die Regionsrangliste

Jungen U18
Jungen U18
Jungen U14 und U15
Jungen U14 und U15
Jungen U11
Jungen U11

Trotz Faschingsferien konnte der TTV dreizehn Nachwuchsspieler für die Bezirksrangliste Rhein-Neckar melden. Neun von ihnen waren in Mannheim am Start. Luis Kuhn kam leider verletzt, Joshua Haag sehr spät aus dem Skiurlaub. Die beiden Mädchen Anna Gruber und Johanna Stapf mussten nicht an den Start gehen. Die neun Jugendlichen machten ihre Sache trotz eingeschränktem Training in den Ferien sehr gut und qualifizierten sich alle in ihren Altersklassen für die Regionsrangliste Nord/Ost Anfang April in Hemsbach. Im 36 Teilnehmer umfassenden U18-Feld zogen Alejandro Kussler Suárez als zweiter, Lars Hördt als dritter und Jörg Sonnentag als fünfter die erhoffte Fahrkarte. Lars Hördt zeigte eine sehr konzentrierte Leistung und unterlag lediglich seinem Vereinskameraden Alejandro Kussler Suárez. Dieser hatte ebenfalls am Ende lediglich nach einem hochspannenden Duell gegen den Topfavoriten Konrad Ell bei fünf Siegen eine Niederlage auf dem Konto. Kämpferherz zeigte Arnim Beier. Trotz lädiertem Fuß belegte er mit vier Siegen und einer Niederlage Rang zwei in der U15-Konkurrenz. Bei den Jungen U14 sind Simon Franke als zweiter und Sascha Lautensack als vierter weiter. Ohne Niederlage gewann Oskar Keßler den Jungen U11-Wettbewerb. Seine Vereinskameraden standen ihm in nichts nach. Moritz Weidner und Elias Pascher belegten bei den jüngsten Startern den dritten und vierten Platz und qualifizierten sich bei ihrem Ranglistendebüt ebenfalls für Hemsbach. Das ist ingesamt ein tolles Ergebnis. Jungs macht weiter so! Einen großen Dank geht an die Trainerkollegen Martin Seiler und unseren Bundesfreiwilligen Andreas Glebov für die Betreuung der Jungs.

März 2017

 

Marcos Ligeika neuer Schülermentor

Eine Woche schulfrei für die Ausbildung auf der Sportschule Schöneck

Das gibt es nur in Baden-Württemberg. Auch in diesem Schuljahr fördert das Ministerium für Kultur, Jugend und Sport wieder in Zusammenarbeit mit den Sportfachverbänder die Ausbildung von über 1.000 Schülermentoren in zwanzig verschiedenen Sportarten. Marcos Ligeika wurde von seiner Schule für die Schülermentorenausbildung gemeldet und eine Woche vom Unterricht befreit. Die Ausbildung befähigt die Schüler dazu, sich im Sinne einer „Sport- und bewegungs-freundlichen Schule“ bei der Gestaltung von Projekten, bei der Durchführung von Arbeitsgemeinschaften oder auch der Mitbetreuung von Schulmannschaften bei Schulsportwett-bewerben (Jugend trainiert für Olympia) verstärkt zu beteiligen. Junge Menschen sollen damit frühzeitig Gelegenheiten erhalten, sich zu engagieren und Verantwortung für sich und andere zu übernehmen. Doch nicht nur für die Schulen, auch für die Sportvereine sind die Mentoren interessant. Wie bei den Mentoren zuvor, freuen wir uns, wenn Marcos uns insbesondere bei den Anfängern unterstützt. Bei Gefallen hat Marcos die Möglichkeit, in der Folge einen gesonderten Aufbau- und Prüfungslehrgang in den Schulferien für den Erwerb der C-Trainerlizenz zu nutzen.

Februar 2017

 

Raumschiff trifft Tischtennis

Trainingsimpession aus der Faschingszeit

Recht originell waren die Verkleidungen der Jüngsten am letzten Freitag vor den Faschingsferien. Hier die Besatzung einer "Raumschiffcrew".

Februar 2017

 

Benefizveranstaltung des Rotary-Clubs kam gut an

TTV-Jugend im Vorprogramm des Showkampfes Ovtcharov/Fetzner

Wenn Nachwuchssport mit Weltklasse zu einem unterhaltsamen und rundum gelungenen Abend verschmilzt und sich dann noch genügend Zuschauer in einer gut gefüllten Sporthalle einfinden, um nicht nur einen Showkampf zu sehen, sondern auch für eine gute Sache zu spenden - dann haben die Veranstalter alles richtig gemacht, so die Weinheimer Nachrichten. Die Benefizveranstaltung des Rotary-Club Weinheim zu gunsten eines Hilfspojektes in Brasilien, sorgte für beste Laune. Gut 400 Zuschauer verfolgten den Showkampf zwischen Dimitrij Ovtcharov und Steffen Fetzner. Die beiden Weinheimer Vereine TTV Weinheim-West und der TTC Weinheim stimmten mit Vorführungen auf den Höhepunkt ein. In der Dietrich-Bonhoeffer-Sporthalle sozusagen ein Heimspiel für den TTV. Die Jugendlichen Elena Hinterberger, Muriel Broschard, Michael Kreindlin, Alejandro Kussler Suárez und Marcos Ligeika zeigten mit Trainer Ahmed Nazam am Balleimer einen kurzweiligen Trainingseindruck, der genauso gefiel wie das Kurzinterview mit unseren jüngsten Nachwuchsspielern. Auch Elias Pascher wird sich freudestrahlend noch lange an die Veranstaltung erinnern. Durfte der neunjährige TTVler doch für einige tolle Bälle mit Ovtcharov am Tisch stehen. Den Abschluß bildete eine prominent besetzte Podiumsdiskussion zum Leistungssport und Doping.

Januar 2017

 

Fit ins neue Jahr

Jugend nimmt an Turnieren in Rastatt und Ettlingen teil

Fünf Nachwuchsspieler des TTV nutzen zum Jahresanfang die Gelegenheit und nahmen an den offenen Stadtmeisterschaften in Rastatt sowie dem Albgauturnier in Ettlingen teil. Bei über die Weihnachtsferien geschlossenen städtischen Sporthallen sammelten sie wertvolle Wettkampfpraxis für die bevorstehende Rückrunde. Doch nicht nur das, Marcos Ligeika gewann in Ettlingen die Jungen U18-Konkurrenz und durfte sich über den Siegerpokal freuen. Daneben gab es Podiumsplätze im Doppel.

Januar 2017

 

Turniererfolg in der Pfalz

Jan-Hendrik Kühni gewinnt Löwensteincup in Albersweiler

Erfolgreich nahmen drei Aktive des TTV nach den Weihnachtsfeiertagen beim Löwensteincup in Albersweiler an der Weinstraße teil. Ganz oben auf dem Treppchen stand Jan-Hendrik Kühni in der Herren B-Konkurrenz. Das Turnier im Schweizer System war restlos ausgebucht und bracht eine große Spielpraxis. Die einzelnen Ergebnisse:
1. Platz Herren B: Jan-Hendrik Kühni

6. Platz Herren B: Ernst Reisig

5. Platz Damen: Heike Fuhrmann

Dezember 2016

 

Festliche Weihnachtsfeier

Guter Zuspruch bei Kaffee und Kuchen am vierten Advent

Zur traditionellen Weihnachtsfeier durfte  der Vorsitzende Hans Crusen etwa 70 Jugendiche und Familien, Erwachsene sowie Freunde des TTV Weinheim-West begrüßen. Der festliche Rahmen mit Kaffe und Kuchen war die willkommende Kulisse für die Ehrung der Vereinsmeister. Umrahmt von der musikalischen Darbietung Michael Kreindlins freuten sich die Platzierten über Urkunden und tolle Preise. Das Jahresende nutzte die Vereinsjugend, um dem Vorstand und den Trainern mit einem Präsent Danke für ihr Engagement zu sagen. Neben einem Quiz kam der Jahresrückblick im Kinoformat gut an. Zum Ende freute sich der Nachwuchs über deren Weihnachtsgeschenk.

Dezember 2016

 

Familienturnier stand hoch im Kurs

Bei den Vereinsmeisterschaften waren 14 Teams am Start

Unsere Vereinsmeister 2016

Familienturnier: Familie Franke

Schülerinnen: Anna Gruber

C-Schüler "Bambini": Oskar Keßler

B-Schüler: Simon Franke

A-Schüler: Lars Hördt

Jungen: Alejandro Kussler Suárez

Herren: Jan-Hendrik Kühni

Doppel: Andreas Glebov/Lars Hördt

Dezember 2016

 

Bezirkspokal Rhein-Neckar

Schüler und Damen des TTV gewinnen Finalspiele

Sechs TTV-Teams hatten sich für die Finalspiele im Bezirkspokal Rhein-Neckar qualifiziert. Die Damen und Schüler wurden ihrer Favoritenrolle gerecht. Sie erkämpften sich den Pokal und sorgten für ein tolles Ergebnis.

Dezember 2016

 

Fünf Teams überwintern an der Tabellenspitze

1. Jugend, 4. Jugend, 1. Schüler, 2. Damen und 5. Herren sind Herbstmeister

Team

Liga

Punkte

Platz

Damen 1

Oberliga BaWü

4:14

10.

Damen 2

Verbandsliga

16:2

1.

Herren 1

Verbandsklasse Nord

16:2

2.

Herren 2

Bezirksliga Nord

6:12

8.

Herren 3

Kreisliga, Staffel 2

12:6

5.

Herren 4

Kreisklasse A, Staffel 1

8:10

5.

Herren 5

Kreisklasse C, Staffel 1

12:2

1.

Herren 6

Kreisklasse C, Staffel 2

7:7

6.

Jugend 1

Verbandsliga

13:3

1.

Jugend 2

Verbandsklasse

12:6

3.

Jugend 3

Kreisliga

8:6

5.

Jugend 4

Kreisklasse

14:2

1.

Schüler 1

Kreisklasse A (= Kreisliga)

12:2

1.

Schüler 2

Kreisklasse A

2:12

8.

Schüler 3

Kreisklasse C

15:5

3.

1. Schüler in der Kreisklasse A

Mit zwei Remis und nur zwei Verlustpunkten steht das Team an der Tabellenspitze und freut sich auf eine spannende Rückrunde im Kampf um die Meisterschaft.

Einzelergebnisse:

Simon Franke 12:1, Jan Hachmann 11:5,

Sascha Lautensack 10:2,

Tobias Schellhammer 6:5

1. Jugend in Verbandsliga

Mit einer tollen Stimmung und einer geschlossenen Mannschaftsleistung überwintert die erste Jugendmannschaft haucheng als Tabellenführer und darf neben drei weiteren Teams weiter träumen.

Einzelergebnisse:

Marcos Ligeika 15:6, Nicola Thiel 14:5, Alejandro Kusser Suárez 13:4, Michael Kreindlin 6:9

4. Jugend in der Kreisklasse

Trotz einer kampfloser Niederlage aufgrund  krankheitsbedingter Ausfälle steht das Team an der Tabellenspitze und hat alle Chancen auch die Rückrunde erfolgreich zu gestalten.

Einzelergebnisse:

Are Kobs 12:1, Nikolai Rahn 9:2,

Daniel Schwöbel 4:3, Louis Möhringer 4:3

 

1. Damen in der Verbandsliga

Mit einer guten Stimmung, fleißigen Damen und tollen Leistungen haben sich die Frauen an die Tabellenspitze der Verbandsliga gespielt. Das macht Appetit auf mehr.

Einzelergebnisse:

Sabine Jacoby 14:2, Sabine Dippold 8:4,

Alexandra Mäurer 8:4, Heike Fuhrmann 8:5,

Elena Hinterberger 14:0, Sarah Vogelgesang 5:6

Dezember 2016

 

Sportlerehrung der Stadt Weinheim 2016

Oskar Keßler und Sascha Lautensack in der Stadthalle auf der Bühne

Oskar Keßler und Sascha Lautensack vom TTV standen im Rahmen der Sportlerehrung mit über 100 Weinheimer Sportlerinnen und Sportlern auf der Bühne der Stadthalle. Beide gewannen in ihren Altersklassen im abgelaufenen Jahr den Verbandsentscheid der Mini-Meisterschaften des Badischen Tischtennisverbandes.

Dezember 2016

 

Qualifikation zur BaWü-Einzelmeisterschaft Jugend

Lars Hördt und Michael Kreindlin belegten Platz 10 und 12 (U15)

Beim Qualifikationsturnier zur Baden-Württembergischen Einzelmeisterschaft in Metzingen belegten die beiden Nachwuchsspieler des TTV Lars Hördt und Michael Kreindlin den 10. und 12. Platz. Unter den 20 nominierten Spielern im Jungen U15-Feld schafften beide den Sprung in die Endrunde und erspielten sich unter der starken Konkurrenz jeweils eine 3:4-Bilanz. Elena Hinterberger von den TTF Hemsbach, die beim TTV bei den Damen startet, wurde ihrer Favoritenrolle gerecht und siegte ungeschlagen bei den Mädchen U15.

November 2016

 

Gelungene Bezirksmeisterschaften beim TTV

221 Starter aus 26 Vereinen aus den Rhein-Neckar-Bezirk am Start

Als guter Gastgeber präsentierte sich der TTV Weinheim-West am vergangenen Wochenende. Von Freitag bis Sonntag fanden die diesjährigen Bezirksmeisterschaften des Rhein-Neckar-Bezirks turnusgemäß beim TTV in Weinheim statt. Zahlreiche Helfer hatten die Dietrich-Bonhoeffer-Sporthalle wieder einmal in eine Tischtennis-Arena mit 25 Wettkampftischen verwandelt. 221 Teilnehmer aus 26 Vereinen waren in den 15 Wettbewerben am Start. Ein erfreuliches Plus gab es bei den Damen und vor allem beim Nachwuchs. Sage und schreibe 26 Nachwuchsspieler/-innen unseres Vereins waren „heiß“ auf die Bezirksmeisterschaften und präsentierten ihren Verein. Zusammen mit den acht Damen und Herren stellte der TTV die größte Gruppe im Starterfeld. Auch die Ergebnisse können sich sehen lassen. Insgesamt 35 Mal standen unsere Jugendlichen und Aktiven auf dem Podium. Sieben Mal davon als Sieger. Dazu unseren herzlichen Glückwunsch!

<Ergebnisheft>   <Bilder>

November 2016

 

 

Tolle Atmosphäre beim Bundesligaspiel

Vereinsjugend zu Gast beim Erstligaspiel Grünwettersbach - Düsseldorf

Mit 16 Personen besuchte die Vereinsjugend das Bundesligaspiel des ASV Grünwettersbach gegen den Rekordmeister Borussia Düsseldorf. Wir erlebten eine tolle Präsentation und Atmosphäre in der mit 610 Zuschauern ausverkauften Tischtennis-Zentrum. Der Sieg von Masataka Morizono gegen Kamal Achanta blieb zwar einzige Punkt für den ASV. Denn Boll machte beim 3:1 Sieg der Borussia den Unterschied. Er bescherte wie die übrigen Akteure tolle Ballwechsel. Die Jugendlichen und deren Eltern waren beeindruckt.

November 2016

 

Historischer Sieg der 2. Herren in der Bezirksliga

wöchentlicher Pressebericht von Bernd Hofmann

Auf ihren ersten Saisonsieg in der Oberliga müssen die Damen des Tischtennisvereins Weinheim-West auch nach ihrem dritten Spiel weiter warten. Gegen Burgstetten (4:8) und Gärtringen (2:8) sprang erneut nichts Zählbares heraus. In Burgstetten gelang Anne Reisig/Jasmina Frauendorf ein toller Erfolg gegen das Spitzendoppel der Gastgeber. Doch Muriel Broschard/Carolin Reisig konnten diese Vorlage trotz 2:0-Satzführung nicht nutzen und unterlagen zum 1:1-Ausgleich.

Eine knappe Fünf-Satz-Niederlage im ersten Einzel von Carolin Reisig glich Muriel Broschard in vier Sätzen zum 2:2 aus. Relativ chancenlos waren Anne Reisig und Jasmina Frauendorf in jeweils drei Sätzen zum 2:4. Zwar glichen Muriel Broschard und Carolin Reisig mit Vier-Satz-Erfolgen noch zum 4:4 aus, doch die Überlegenheit der Gastgeber im hinteren Paarkreuz bei Vier-Satz-Niederlagen von Jasmina Frauendorf und Anne Reisig gab den Ausschlag. Ein überraschender Spielverlust von Muriel Broschard und eine abschließende Fünf-Satz-Niederlage von Jasmina Frauendorf besiegelten das 4:8.

Im Heimspiel gegen Gärtringen musste Heike Fuhrmann für die erkrankte Anne Reisig einspringen und sich zusammen mit Jasmina Frauendorf genauso wie Muriel Broschard und Carolin Reisig in vier Sätzen im Doppel zum 0:2 geschlagen geben. Muriel Broschard überzeugte mit kämpferischer Leistung zum 1:2-Anschluss. Doch Carolin Reisig, Jasmina Frauendorf und Heike Fuhrmann verloren zum vorentscheidenden 1:5. Nach der Niederlage von Muriel Broschard im Spitzeneinzel gelang Carolin Reisig eine Ergebniskosmetik zum 2:6. Niederlagen von Jasmina Frauendorf und Heike Fuhrmann führten zum 2:8-Endstand.

Eine überzeugende Vorstellung gaben die Damen II in der Verbandsliga beim 8:1-Sieg im Spitzenspiel gegen die TSG Heidelberg. 2:0 für den TTV hieß es nach Doppelerfolgen von Sabine Dippold/Sarah Vogelgesang sowie Sabine Jacoby/Heike Fuhrmann. Ein Sieg von Sabine Jacoby bei einer Niederlage von Sabine Dippold führte zum 3:1. Danach folgten nur noch TTV-Siege von Alexandra Mäurer (2), Heike Fuhrmann, Sabine Jacoby und Sabine Dippold.

Ihren ersten Bezirksliga-Sieg in der Vereinsgeschichte feierten die TTV-Herren II mit einem 9:6 beim Schlusslicht TV Brühl. Während Frank Fuhrmann/Lars Wagner erst im fünften Satz dem gegnerischen Spitzendoppel unterlagen, gewannen Frank Jänicke/Jan-Hendrik Kühni und Nicola Thiel/Ernst Reisig jeweils in drei Sätzen. Nach einer knappen Niederlage von Jan-Henrik Kühni erhöhten Frank Jänicke, Lars Wagner und Frank Fuhrmann auf 5:2. Ernst Reisig musste sich geschlagen geben, Nicola Thiel siegte zum 6:3. Frank Jänicke entschied das Spitzeneinzel für sich, doch eine Niederlagenserie von Jan-Hendrik Kühni, Frank Fuhrmann sowie Lars Wagner brachte die Gastgeber auf 6:7 heran. Zum Glück behielten Nicola Thiel und Ernst Reisig die Nerven zum 9:6-Endstand.

Überraschend deutlich mit 9:3 setzten sich die TTV-Herren III in der Kreisliga 2 gegen den TSV Sulzbach durch. Eine 2:1-Führung durch Daniel Lechtenfeld/Jörg Sonnentag und Armin und Valentin Heinzl bei einer Niederlage von Mathias Ligeika/Martin Haag bauten Daniel Lechtenfeld, Jörg Sonnentag, Armin Heinzl und Mathias Ligeika auf 6:1 aus. Nachdem die Gäste durch Niederlagen von Valentin Heinzl und Martin Haag auf 6:3 verkürzten, übernahmen Daniel Lechtenfeld, Jörg Sonnentag und Armin Heinzl wieder das Kommando.

Ausgerechnet im Stadtderby beim TTC Weinheim mussten die Jungen I des TTV ihre erste Saisonniederlage einstecken. Nach einem Sieg von Nicola Thiel/Michael Kreindlin gegen Frey/Berbner mussten sich Marcos Ligeika/Alejandro Kussler Suarez dem TTC-Doppel Behringer/Khalili geschlagen geben. In den Einzeln blieben Nicola Thiel gegen Frey, Marcos Ligeika gegen Berbner und Michael Kreindlin gegen Behringer erfolglos, ehe Alejandro Kussler Suarez auf 2:4 verkürzte. Durch Niederlagen von Marcos Ligeika gegen Frey und Nicola Thiel gegen Berbner hieß es 2:6. Nach drei Siegen in Folge von Alejandro Kussler Suarez gegen Behringer, Michael Kreindlin gegen Khalili und Marco Ligeika gegen Behringer kam noch einmal Hoffnung auf, die jedoch durch Niederlagen von Alejandro Kussler Suarez gegen Frey und Michael Kreindlin gegen Berbner zum 5:8-Endstand zunichte gemacht wurden.

Im zweiten Spiel bei der SG Niklashausen/Dörlesberg setzten sich die TTV-Jungs ungefährdet mit 8:3 durch. Die Punkte holten Nicola Thiel/Alejandro Kussler Suarez, Marcos Ligeika (3), Nicola Thiel (2), Alejandro Kussler Suarez und Michael Kreindlin.

Tabellenführer der Kreisklasse bleiben die Jungen IV nach einem 8:2-Sieg bei der Post SG Mannheim. Siege verbuchten Joshua Haag/Are Kobs (1), Joshua Haag (1), Are Kobs, Louis Möhringer und Jan Hachmann (je 2). Im Kellerduell der Kreisklasse A mussten sich die Schüler II mit 3:8 der SG DJK Lindenhof/St. Hildegard beugen. Für den TTV punkteten das Doppel Jannis Jüngert/Justus Ohligmacher sowie Lukas Kellner und Oskar Keßler.

Ein 7:7-Unentschieden bei der DJK Wallstadt II und ein kampfloser 8:0-Erfolg gegen die LSV Ladenburg II stehen auf dem Konto der Schüler III. Gegen Wallstadt punkteten Oskar Keßler/ Elias Pascher sowie Oskar Keßler (3), Elias Pascher (2) und Moritz Weidner.

November 2016

 

Jede Menge Lust auf Tischtennis

33 Mädchen und Jungen beim Ortsentscheid der Minis beim TTV dabei

Die Kleinen waren einen Vormittag lang die Größten. Am vergangenen Sonntag führte der Tischtennisverein Weinheim-West den Weinheimer Ortsentscheid der Mini-Meisterschaften in der Dietrich-Bonhoeffer-Sporthalle durch. Über 30 Schülerinnen und Schüler im Alter zwischen 6 und 12 Jahren, die noch an keiner offiziellen Tischtennisveranstaltung teilgenommen haben, folgten der Einladung und sorgten damit auch in diesem Jahr wieder für einen sehr guten Zuspruch. Mittlerweile hat der Ortsentscheid beim TTV Weinheim-West schon eine fast so große Tradition, wie die Mini-Meisterschaften selbst. „Die Veranstaltung ist ein fester Programmpunkt in unserem Jahreskalender“, freute sich Jugendwart Markus Kasper über die vielen motivierten Kinder. Bundesweit haben in den letzten 30 Jahren über 1,5 Millionen Kinder in ganz Deutschland teilgenommen. Nach einer kleinen Regelkunde starteten die Mädchen und Jungen in drei Altersklassen mit Begeisterung an den vierzehn Tischen. Über die Punkte ging es aber vor allem um die Freude am Spiel und die Erfahrung, sich im Wettkampf mit Gleichaltrigen zu messen. Die jugendlichen Helfer des TTV Weinheim-West waren von der spielerischen Qualität der Kinder angetan. Mit dabei war auch der letztjährige Mini-Meister auf Verbandsebene, Oskar Keßler, der beim TTV nun selbst erfolgreich in einer Schülermeisterschaft aktiv ist und viele Spiele der gleichaltrigen Teilnehmer zählte. Neben dem ausrichtenden TTV Weinheim-West waren sich auch die Vertreter der beiden Nachbarvereine Daniel Vallendar vom TTC Weinheim und Alexander Stadler von der TSG Lützelsachsen einig: „Viele haben deutlich ihr Talent für den Tischtennissport bewiesen.“ So waren viel tolle Ballwechsel zu sehen.

Mini-Meister bei den Jungen 8 Jahre und jünger wurde Julius Hoffner von der Hans-Joachim-Gelberg-Grundschule Lützelsachsen, der alle Spiele gewann. Mit nur einer Niederlage folgte Schulkamerad Jakob Stadler sowie Felix Reh (Kurpfalz-GS Schriesheim) und Enes Balci (Pestalozzi Grundschule). In der Altersklasse der 9-/10-jährigen stand Nicolas Kunath vom PGW ganz oben auf dem Podest. Auf den weiteren Plätzen folgten Kevin Reh (ebenfalls PGW), Yeish Banik (Pestallozzi-GS) und Jomo Neundorf (WHG). In der Altersklasse Jungen 11/12 Jahre war Friedrich Hoffner (DBS) nicht zu schlagen. Die Ränge zwei bis vier erkämpften sich Jonathan Billig (WHG), Nick König (DBS) und Bjarne Eberhardt (WHG). Bei den jüngsten Mädchen erhielt Noemi De Vries stolz ihren Pokal. In der Alterklasse Mädchen 9/10 Jahre war Anna Gruber vom Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium spitze. Platz zwei belegte Jule Hildenbeutel (WHG) vor Naomi Habla und Sophie Löskow (beide Dietrich-Bonhoeffer-Grundschule). Bei der gemeinsamen Siegerehrung erhielt jedes Kind eine Urkunde und einen kleinen Tischtennisschläger. Zusätzlich strahlten die drei Erstplatzierten jeder Altersgruppe über ihre Pokale. Die vier Bestplatzierten werden im Mai kommenden Jahres vom Badischen Tischtennisverband für den Verbandsentscheid zum Vergleich aller Ortsentscheide eingeladen. Dort winkt dem Sieger der Alterskategorie zehn Jahre und jünger sogar die Teilnahme am Bundesfinale – vielleicht auch mal mit Weinheimer Beteiligung. Alle Kinder, die Lust auf mehr bekommen haben, finden sehr gute Bedingungen bei den Weinheimer Tischtennisvereinen vor. Der TTV Weinheim-West selbst bietet freitags um 18 Uhr ein spezielles Schnuppertraining in der Dietrich-Bonhoeffer-Sporthalle an, zu dem alle recht herzlich eingeladen sind.

<weitere Bilder>

Oktober 2016

 

Men's World Cup war ein tolles Erlebns

Über 20 TTVler besuchten Großveranstaltung in Saarbrücken

Über 20 Jugendliche und Erwachsene TTVler besuchten zwei bzw. drei Tage lang den Men's World Cup in Saarbrücken. Das Turnierhighlight auf deutschem Boden war ein tolles Erlebnis vor allem für die jungen Weinheimer Nachwuchsspieler, die ihren sportlichen Idolen sehr nah waren und das ein oder andere Selfie abstaubten.

<weiter Bilder>

Oktober 2016

 

15 Teams freuen sich auf neue Saison

Saisonvorschauf auf 60. Meisterschaftsrunde des TTV Weinheim-West

1. Damen wollen sich ihrer vierten Spielzeit in der Oberliga behaupten
1. Damen wollen sich ihrer vierten Spielzeit in der Oberliga behaupten
1. Herren haben den Wiederaufstieg in die Verbandsliga im Visier
1. Herren haben den Wiederaufstieg in die Verbandsliga im Visier

Die Sommerpause ist vorbei. Mitte September gehen die Tischtennisvereine mit ihren Mannschaften ins Rennen um Meisterschaften und Nichtabstiege. In die Saison 2016/17 und seine mittlerweile 60. Spielrunde startet der Tischtennisverein Weinheim-West mit 15 Mannschaften und ist damit einer der aktivsten Vereine im Badischen Verband. Sechs Herren, zwei Damen- und sieben Nachwuchsteams vertreten die Farben des TTV.

Die erste Damenmannschaft bestreitet mittlerweile ihre vierte Oberliga-Spielzeit. Mit Jasmina Frauendorf ist ein Energiebündel aus der Pfalz hinzugekommen. Zusammen mit Muriel Broschard sowie Carolin und Anne Reisig will sie sich in der Klasse behaupten. Im Vorjahr in die Verbandsliga aufgestiegen und auf Anhieb einen Mittelfeldplatz erreicht, möchte die zweite Damengarnitur auch diesmal die Liga bereichern. Sabine Jacoby, Sabine Dippold, Heike Fuhrmann und Sarah Vogelgesang freuen sich auf die beiden jugendlichen Neuzugänge Alexandra Mäurer und Elena Hinterberger und sind damit noch stärker einzuschätzen.

Gespannt darf man auf die Leistungen der ersten Herrenmannschaft sein. Der überraschende Abschied von Ulf Mertens hat für Veränderungen des Verbandsklasseteams geführt. Mit dem Hessenligaspieler Simon Sangals aus Heppenheim konnte ein neuer Spitzenspieler für das Team gewonnen werden. Der Inhaber einer B-Lizenz Tischtennis und A-Lizenz Fitness engagiert sich zweimal die Woche im Training. Aus Mörlenbach haben sich Dennis Ludigkeit und Jan Reinig angeschlossen. Gemeinsam mit Kapitän Goran Tadic, Marco Ligeika und Andreas Glebov möchte das junge Team wieder in die Verbandsliga aufsteigen. Die zweite Herrenmannschaft nach ihrer Meisterschaft erstmals in der Vereinsgeschichte in der Bezirksliga auf. Der großen Herausforderung stellen sich Frank Jänicke, Jan-Hendrik Kühni, Martin Bökenfeld, Frank Fuhrmann, Lars Wagner sowie Sportwart Ernst Reisig. Dazu gestoßen ist der talentierte Youngster Nicola Thiel aus Heidelberg. Die Neuzugänge Mathias und Wolfram Ligeika dürften neben Daniel Lechtenfeld Jörg Sonnentag, Armin und Valentin Heinzl dafür sorgen, dass die dritte Herrenmannschaft nichts mit dem Abstieg in der Kreisliga zu tun hat. Große Freude herrscht beim vierten Herrenteam. Dieses darf ein Klasse höher nun in der Kreisklasse A um die Punkte kämpfen. Die fünfte und eine neu gemeldete sechste Herrenmannschaft um Viktor Friedrich und dem Vorsitzenden Hans Crusen starten in der Kreisklasse C.

Die Nachwuchsspieler lassen weiter für die Zukunft des Vereins hoffen. Vier Jugend- und drei Schülermannschaften kann Jugendwart Markus Kasper ins Rennen schicken. Seit Jahren startet die erste Jugendmannschaft in der höchst möglichen Spielklasse. Marcos Ligeika, Alejandro Kussler Suárez sowie die beiden jungen Neuzugänge Nicola Thiel und Michael Kreindlin können in der Verbandsliga um die vorderen Plätze mitspielen. Nach der Meisterschaft in der Bezirksliga darf sich das zweite Jugendteam mit Lars Hördt, Timon Dauenheimer Simon Heinrich und Dominic Gilles nun in der Verbandsklasse beweisen. Die dritte und vierte Jugendmannschaft geht in der Kreisliga und der Kreisklasse ins Rennen. Mit guten Ambitionen geht die erste Schüleraufstellung in der Aufstellung Simon Franke, Jan Hachmann Sascha und Tobias Schellhammer in der höchsten Liga des Rhein-Neckar-Bezirks in die Meisterschaftsrunde. Das zweite Schülerteam um Justus Ohligmacher wurde vom Bezirk in dieselbe Liga eingestuft und ist somit gleich zwei Spielklassen höher gefordert. Mit Oskar Keßler als Mannschaftsführer der dritten Schülermannschaft und Sieger des Verbandsentscheids der Mini-Meisterschaften beginnen die Jüngsten ihre Tischtenniskarriere. In der Kreisklasse C haben sie die Möglichkeit, sich viel Spielpraxis im Team-Wettkampf anzueignen.

Das Trainingsangebot ist weiterhin nicht alltäglich. Ab September tritt Andreas Glebov aus der Jugendabteilung in die Fußstapfen von Christian Stofleth. Der 18-jährige Abiturient wird als Bundesfreiwilliger ein soziales Jahr beim TTV Weinheim-West absolvieren. Er hat bereits einen Trainerschein und wird den Verein vor allem bei den sechs Schulkooperationen, im Training und der Wettkampfbetreuung unterstützen. Insgesamt sind die Erfolge vor allem ein Ergebnis der sehr guten Rahmenbedingungen. Neun lizensierte Übungsleiter, darunter ein Diplomsportlehrer und vier staatlich geprüfte B-Trainer kümmern sich um die breiten- bzw. leistungsportliche Entwicklung der Nachwuchsspieler und Aktiven. Das Training wie auch die Verbandsspiele finden in der Sporthalle der Dietrich-Bonhoeffer-Schule statt. Wer Lust hat, zum Schläger zu greifen, kann gerne montags, mittwochs oder freitags ab 18 Uhr ins Schüler- oder ab 20 Uhr ins Erwachsenentraining zu schnuppern.

September 2016

 

"Fit in die neue Saison"

Intensives Trainingswochenende zur Saisonvorbereitung

Zwei Tage trainierten etwa 20 TTVler und Gäste intensiv, die in den Sommerferien am vorletzten Ferienwochenende wieder im Lande waren. Ein Dank geht an die Vereinstrainer und dem chinesischen A-Trainer Gao Peng, welche bei der traditionellen Trainingsmaßnahme im Gruppen- und Einzeltraining engagiert mit den Teilnehmer arbeiteten.

September 2016

 

Sommerferienspiele 2016

40 begeisterte Kinder bei den beiden Schnuppernachmittagen dabei

Volle Konzentration gegen "Robi", dem Ballroboter
Volle Konzentration gegen "Robi", dem Ballroboter

Vierzig Kinder besuchten im Rahmen der Sommerferienspiele die beiden Schnuppernachmittag des Tischtennisverein Weinheim-West. Die 6 bis 13 Jahre alten Ferienkinder absolvierten das Tischtennis-Sportabzeichen, erhielten bei einer Tischtennisdemo eine kleine Regelkunde und jagten beim kleinen Ferienturnier selbst den Punkten hinterher. Viel Begeisterung und Ausdauer zeigten die sportlich interessierten Kinder. Jeder Teilnehmer erhielt eine Urkunde und einen Preis. Wer Appetit auf mehr bekommen hat, darf nach den Sommerferien gerne unverbindlich freitags von 18 bis 18:30 Uhr ins Schülertraining schnuppern. Ein Dank geht an unsere Nachwuchsspieler, die mit durch das Programm führten.

<weiter Bilder>

August/September 2016

 

"Nach der Saison ist vor der Saison"

Zur Verbandsrunde 2016/17 dürfen wir zehn Neuzugänge begrüßen

Nach der Saison ist bekanntlich vor der Saison. Intensiv sind wir seit einiger Zeit mit der neuen Verbandsrunde 2016/17 beschäftigt. Nach den Sommerferien darf sich der TTV Weinheim-West auf seine 60. Spielzeit freuen. Dies bedeutet 2017 dann 60 Jahre Faszination Tischtennis in der Weststadt, wow! Ende Mai ist die offizielle Wechselfrist unter den Vereinen zu Ende gegangen. Durch so viele Wechsel wie nie zuvor kommt es auch bei uns zu einigen personellen Veränderungen. Zur kommenden Runde dürfen wir zehn Neuzugänge herzlich in Weinheim begrüßen, die von unserem Verein begeistert sind und sich gerne in unsere Teams einbringen. Dem gegenüber stehen sieben Abgänge. Diese sind u.a. aus beruflichen oder privaten Gründen mit ihrer Spielberechtigung gewechselt. Erfreulich ist, dass etliche davon uns aber weiterhin gerne verbunden bleiben. Es hat sich also einiges getan. Im September werden wir mit der Saisonvorschau auf die kommende Spielzeit einstimmen.

Juli 2016