Vereinschronik 1987 - 1996

1987

Vorsitzender Günter Mühlbauer wird wieder zum Vorsitzenden gewählt.

Die erste Herrenmannschaft erringt die Meisterschaft in der Kreisliga und steigt in die Bezirksklasse auf.

Bei den Vereinsmeisterschaften setzt sich Martin Seiler vor Emil Kniesner und Klaus Eder durch. Bei den Damen gewinnt Sabine Beger, bei den Jugendlichen Stefan Wolz, bei den Schülern Patrick Berbner.

 

1988

 

 

1989

Der Verein wächst von 137 auf 147 Mitglieder an.

Bei den Vereinsmeisterschaften steht Björn Hagmann gefolgt von Martin Seiler und Jürgen Mühlbauer ganz oben auf dem Podest. Bei den Damen gewinnt Nadja Ritter den Titel. Meister bei den Schüler und Jugendlichen werden Lars Beckenbach und Cihan Manav.

 

1990

Fredi Zastrow erhält die Ehrenplakette der Schiedsrichtervereinigung des Badischen Tischtennisverbandes.

Björn Hagmann holt sich wieder den Titel bei den Vereinsmeisterschaften der Herren. Das Schüler-Einzel gewinnt Alexander Schmidt. Bei der Jugend ist Christian Chrobok vorne.

 

1991

Der TTV richtet den Ortsentscheid der bundesweiten Mini-Meisterschaften aus.

 

1992

Die Titel bei den Vereinsmeisterschaften gehen an Emil Kniesner (Herren), Christiane Broschard (Damen), Karl Dudka (Jugend und Schüler).

 

1993

 

 

1994

Stefan Wolz gewinnt den Herrentitel bei den Vereinsmeisterschaften. Im Damenbereich gewinnt Brigitte Meyer. Den Jugenpokal gewinnt Mario Bakalov. Bei den Schülern hat Steve Calder die Nase vorn.

 

1995

Nach zwölf Jahren übergibt Günter Mühlbauer das Zepter des Vereinsvorsitzenden an Hans Crusen. Klaus Crusen wird als zweiter Vorsitzender besätigt. Roland Lang wird erstmals als Sportwart, Markus Kasper als Jugendwart gewählt.
Nach zwei Nachwuchsmannschaften in der Vorrunde startet der TTV mit drei Schüler- und einem Jugendteam in die Meisterschaftsrunde.

In den Pfingsferien findet in Hesseneck ein dreitägiges Jugendzeltlager statt. Dies ist der Start der traditionellen Jugendfreizeiten.

 

1996

Die Jugendabteilung besucht den European-Nations-Cup in Karsruhe und ist zu Gast beim Rhein-Neckar-Fernsehen in Mannheim. Die Jugenfreizeit führt die Nachwuchsspieler an den Bodensee.